Wir im Saarland - Die Reportage (06.03.2020)

Wir im Saarland – Die Reportage

Eine Reportage von Susanne Kirchhofer  

Frühlingszeit – das heißt Winterklamotten wegpacken, Fenster putzen, durchwischen und gut lüften. Kurz: sich vom überflüssigen Ballast zu befreien. Anlass für ,,Wir im Saarland – Die Reportage" Menschen bei ihrer Arbeit zu begleiten, die Ordnung zu ihrem Beruf gemacht haben.

Sendung: Freitag 06.03.2020 18.50 Uhr

Elf Garagen, zugestellt mit Stühlen, Tischen, Sofas, Küchengeräten. Ein Haus vollgepackt mit Kunst, Schaufensterpuppen, Geschirr, wertvollen und weniger wertvollen Gegenständen. Winfried Sutor, Entsorgungsfachmann aus Heusweiler weiß schon lange nicht mehr, wo er noch hin soll mit all seinem ganzen Plunder und kleinen Schätzen, angesammelt durch die zahlreichen Haushaltsauflösungen, die er vorgenommen hat.

Am Ende sind wir mit so viel umgeben, mit vielem was wir nie benötigen, anstatt uns nur mit den Dingen zu umgeben, die uns wirklich was wert sind, weiß Heike Hagenau aus Saarbrücken. Die Diplom-Bibliothekarin ist im Nebenberuf Ordnungscoach: Sie betreibt  das Ordnung machen und halten professionell. Sie kommt zu Menschen nach Hause oder ins Büro, Struktur auf in das heimische Chaos zu bringen, ebenso wie Ordnungscoach Tanja Priefling aus Waldmohr, die neben ihren Haushalts- und Bürobesuchen auch Onlinekurse für notorisch Unordentliche anbietet.


Bildergalerie: Plunder, Krempel, Bruch & Dalles


Was nicht mehr gefällt, sich nicht mehr lohnt zu reparieren oder überflüssig geworden ist landet auf dem Müll und dessen Aufkommen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Davon können die Arbeiter des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetrieb ein Lied singen. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft" sagt Müllfahrzeugfahrer Karl-Heinz Puffay.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja