Wir im Saarland - Das Magazin (16.12.2021)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ auch um Themen, die uns schon mehrfach in diesem Jahr beschäftigt haben. Zum Beispiel um Wildschweine in Wohngebieten, um Biber und ihre Bauwerke, um steigende und fallende Holzpreise, um eine marode und gesperrte Brücke und um ein junges Paar, das sich mit Musik für Inklusion stark macht.

Sendung: Donnerstag 16.12.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Jagd in Wohngebieten – Spezialisten gegen die Wildschweinplage

Die Beschwerden gerade im Herbst und Winter häufen sich. Wildscheinrotten verwüsten Grünflächen, Parks und Gärten bei ihrer Suche nach Futter, sind in Wohngebieten und an Straßen unterwegs und hinterlassen massive Schäden. Die betroffenen Grundstückseigentümer rufen nach den Jägern. Aber die können nur begrenzt helfen. Die Jagd in Wohngebieten ist kompliziert und nicht überall erlaubt. Wir waren mit zwei Jägern unterwegs, die sich auf diese anspruchsvolle Art zu jagen spezialisiert haben. Frank und Daniel Weber brauchen dafür viel Zeit, Geduld, Erfahrung und eine teure Ausrüstung. 


Nachgefasst: Biber – problematisches Miteinander in Blieskastel

Seit Jahren kämpfen sie nun schon gegen die Fluten. Bei den Anwohnern am Würzbach in Blieskastel-Lautzkirchen stehen öfter die Gärten unter Wasser. Und das hat einen tierischen Hintergrund. Biber sind am Werk. Ganz in der Nähe bauen sie eifrig ihre Dämme und stauen so den Bach auf. Wir haben im März darüber berichtet. Damals waren der Stadtverwaltung von Blieskastel die Hände gebunden. Die Bauwerke der streng geschützten Tierart durfte niemand abreißen. Inzwischen wurde dann doch ein Damm entfernt. Eine große Ausnahme, zugunsten der Anrainer, und sogar des Bibers. Denn je größer der Nachbar, desto schlechter das Image der ansonsten so beliebten Tierart.


Nachgefasst: Holz – die Situation auf dem Markt stabilisiert sich

Mangelware Bauholz: Ob Handwerker oder Häuslebauer, in diesem Jahr hörte man sie alle stöhnen. Denn die Nachfrage nach Baustoffen war so groß, dass allen voran das Bauholz knapp wurde. Die Folge: der Preis verdoppelte sich. Und auch die Lieferzeiten waren mit bis zu acht Wochen extrem lang. Überall wurden Höchstpreise für Holz gezahlt, aber nicht dort, wo das Holz produziert wird, nämlich im Wald. Stattdessen schlugen sich Waldbesitzer mit Tiefstpreisen für ihre Bäume herum. Die Profiteure: die großen Sägewerke, die deutsches Holz für gutes Geld ins Ausland exportierten. Eine Welle der Empörung ging durchs Land. Und was hat sich seither geändert? Wir fragen nach…


Nachgefasst: Niederbexbacher Brücke – Ruine stoppt Einwohner

Die Niederbexbacher sind sauer. Die Bliesbrücke, über die sie schnell und einfach nach Limbach zum Einkauf, Arzt oder in die Apotheke gelangen, ist seit Jahren gesperrt. Es war ein Tod auf Raten: seit sechs Jahren dürfen keine Traktoren mehr drüber, seit dem Frühjahr letzten Jahres auch keine Radler und Fußgänger mehr. Einsturzgefahr! Dabei verläuft der Saarland-Radweg über die Brücke. Seit langem ist bekannt, dass das Bauwerk marode ist, getan hat sich seitdem allerdings wenig. Ob seit unserem letzten Film im Dezember 2020 was getan hat?


Paar mit Handicap – Singen für mehr Inklusion  

Tim und Alina sind ein paar mit Handicap: Er ist gehbehindert, sie so gut wie blind. Ihre große Leidenschaft ist das Singen. Jetzt haben sie gemeinsam einen Inklusionssong geschrieben, der von ihrem Leben mit Handicap erzählt.  Damit wollen sie für mehr Verständnis für Menschen mit Behinderung werben. Wir stellen die beiden und ihr Lied „Wir sind anders“ vor.


Moderation: Jochen Erdmenger

Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


0 Kommentare

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja