Wir im Saarland - Das Magazin (18.11.2021)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ um fehlende LKW-Fahrer, um Kinder, die im Heim aufwachsen, um ehrenamtliche Schiedsleute und um eine Sozialarbeiterin auf der Varieté-Bühne.

Sendung: Donnerstag 18.11.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Schiedsleute – helfen, bevor die Gerichte entscheiden 

Eine Hecke, die über den Zaun wächst, ein Zaun der nicht auf der Grundstücksgrenze steht oder ein Hund, der ständig bellt. Wenn sich Nachbarn wegen solcher Fälle so in die Haare bekommen, dass eine Partei rechtliche Schritte einleiten will, kommen sie ins Spiel: Schiedsleute. Sie sollen vermitteln, schlichten und außergerichtliche Einigungen erzielen. Ihre Arbeit soll die Gerichte entlasten und damit auch den Steuerzahler. Wir haben einen Schiedsmann besucht, der uns Einblicke in seine Arbeitswelt gewährt hat.


Logistik 2.0 – der Branche fehlen die Fahrer 

Der Online-Handel boomt. Das beschert Logistikunternehmen volle Auftragsbücher, aber auch eine Reihe an Problemen. Eines der größten ist, dass es zu wenig LKW-Fahrer gibt. Und die Lage dürfte sich in den kommenden Jahren noch merklich verschärfen. Einige Experten sorgen sich sogar schon um die Versorgungssicherheit und befürchten Zustände wie in Großbritannien. Wir haben nachgefragt, wie ernst die Lage bei uns wirklich ist und was die Branche nun unternehmen will.

Zu Gast im Studio

Thomas Bousonville – Professor für Logistik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Thomas Bousonville, Professor für Logistik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, spricht im Interview über die Krise der Logistik-Branche. Auch in Deutschland drohten in wenigen Jahren britische Verhältnisse. In Großbritannien kam es nach dem Inkrafttreten des Brexits zu starken logistischen Problemen. Der – Beruf, so Bousonville, müsse attraktiver gestaltet werden. Nicht nur, aber auch in finanzieller Hinsicht.


Meine Wurzeln – Aufgewachsen im Kinderdorf

Eine Kindheit ohne eigene Familie, aufwachsen ohne Vater und Mutter – zum Beispiel im SOS-Kinderdorf.  Hier finden die Kinder dann oftmals die Geborgenheit, die sie in ihrer leiblichen Familie nicht bekommen. Doch was bleibt, wenn diese Kinder erwachsen sind? Wie wirkt sich ihre Erfahrung aus? Wir begleiten eine junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln im SOS-Kinderdorf Merzig.


Burlesque – eine Sozialarbeiterin auf der Varieté-Bühne

Es geht um Glitter, Glamour und Erotik. Burlesque ist so etwas wie die kultivierte Schwester des Striptease. Als Coco Clownesse entführt eine Saarländerin ihr Publikum in die wilden 20 Jahre des 19. Jahrhunderts. Wir zeigen, was das Besondere an dieser Kunstform ist und warum Burlesque schon bald ein großes Revival im Saarland feiern könnte.


Moderation: Jochen Erdmenger

Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja