Wir im Saarland - Das Magazin (30.09.2021)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland - Das Magazin“ um Autos die immer mehr Raum bekommen, Borkenkäfer die vom All aus beobachtet werden, Möbel aus Käferholz und den sozialen Kaufladen in Mettlach.

Sendung: Donnerstag 30.09.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Stadt Land Streit – Wem gehört der Lebensraum, Mensch oder Auto?

Viel Auto. Wenig Mensch. Unsere Städte und Dörfer richten sich immer noch nach dem Autoverkehr. Bürgersteige und Radwege fehlen oft – Parkplätze fast nie. Während unsere Autos immer mehr Lebensraum brauchen, wird der Lebensraum für die Spezies Fußgänger knapp. Aber wollen wir unsere Städte und Dörfer tatsächlich nach den Bedürfnissen des Autoverkehrs gestalten, oder ist der Mensch das Maß der Planung? Wolfram Jung hat einen Wiesbacher auf einem Spaziergang durch sein Dorf begleitet.


Früherkennung – Borkenkäfer werden aus dem All beobachtet

Dem Buchdrucker auf den Fersen: der Borkenkäfer ist für Deutschlands Wälder zu einer echten Bedrohung geworden. Ganze Areale von Fichtenbeständen sind bereits kahlgefressen. Das einzige Mittel, das es bisher gibt: die befallenen Fichten müssen möglichst schnell entfernt werden. Nur so kann verhindert werden, dass der Schädling sich weiter ausbreitet. Nun scheint die Universität Trier in der Borkenkäfer-Früherkennung einen entscheidenden Schritt weiter gekommen zu sein. Mit Hilfe von Luft- und Satellitenbildern wird der Schädling noch früher erkannt als bisher.

Lukas Meyer zu Gast im Studio

Im Interview mit Jochen Erdmenger spricht Lukas Meyer vom saarländischen Umweltministerium über die High-Tech-Schädlingsbekämpfung aus dem All. Außerdem geht es um die Verbreitung des Borkenkäfers im Saarland, die bisherigen Schäden und die Zeit, die der Wald braucht, um sich zu regenerieren.


Verwertung – Borkenkäferholz wird zu Möbeln

Schadhaftes Borkenkäferholz endet meistens im Kamin, auf dem Bau oder als Billigholz in China. Muss es aber nicht, dachten sich drei Männer aus dem Schwarzwald. Sie verarbeiten das Holz direkt. Und nicht nur das, sie veredeln es auch. Aus dem Holz mit den Löchern werden Möbel hergestellt – Käferholz eine clevere und nachhaltige Geschäftsidee.


Sozialer Kaufladen – Nachhaltigkeit im Kleinen

Aus alt mach neu, Gebrauchtes wiederverwenden oder Hausaufgabenhilfe generationsübergreifend. All das findet man im Sozialen Kaufladen in Mettlach. Was ursprünglich als Hilfe nur für Flüchtlinge gedacht war, steht mittlerweile allen Mettlacher Bürgern zur Verfügung. Nachhaltigkeit, Ressourcen schonen und ehrenamtliches Engagement sind im Trend.


Der Traum vom Campingplatz: Zwei junge Holländer hatten das Leben in Amsterdam satt. Statt Lärm und Stress sehnten sich Vincent und Gidi nach mehr Ruhe und Natur. Im Saarland wurden die beiden fündig. Seit fünf Jahren betreiben sie in der Nähe von Britten im Hochwald den Campingplatz „Girtenmühle“.

Neue Heimat – Holländer kaufen Campingplatz im Nordsaarland

Der Traum vom Campingplatz: Zwei junge Holländer hatten das Leben in Amsterdam satt. Statt Lärm und Stress sehnten sich Vincent und Gidi nach mehr Ruhe und Natur. Im Saarland wurden die beiden fündig. Seit fünf Jahren betreiben sie in der Nähe von Britten im Hochwald den Campingplatz „Girtenmühle“. Für sie der ideale Ort zum Leben und Arbeiten. Und eins steht jetzt schon fest: Gidi und Vincent wollen ihr ganzes Leben im Saarland verbringen, denn hier finden die beiden es einfach wunderschön.


Moderation: Jochen Erdmenger

Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


0 Kommentare

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.
Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja