Wir im Saarland - Das Magazin (20.05.2021)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in "Wir im Saarland - Das Magazin" um schäumendes Wasser, die neue grüne Generation, findige Feuerwehrleute und um Menschen, die hier neue Wurzeln finden wollen.

Sendung: Donnerstag 20.05.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Erbach – schäumend statt sauber

Nicht nur der Bach auch die Anwohner schäumen – vor Wut. Zahlreichen Bürgern in Homburg-Beeden stinkt es.  Denn der  Erbach leidet unter dem Abwasser aus Industrie und Haushalten. Was da schäumt und warum und ob dieser Schaum gefährlich ist, darüber gehen die Meinungen deutlich auseinander. "Wir im Saarland - Das Magazin"  auf Spurensuche.


Grüne – Eine Partei im Umfragehoch

Mit Strickjacken und Turnschuhen gingen sie ins Rennen, möbelten die etablierte Politik auf – die Grünen, vor 41 Jahren. Damals galten sie als Politik-Exoten, heute sind sie längst etabliert, stehen in Regierungsverantwortung und wollen ins Kanzleramt. Aber ist das noch die Partei, die dem Umweltschutz und der Friedenspolitik eine eigene Stimme geben wollte? Oder ist die Partei gerade jetzt zukunftsfähig? "Wir im Saarland - Das Magazin" stellt zwei Grüne vor: einen ganz jungen, für den Klimapolitik das zentrale Anliegen ist, und einen älteren, der selbst die Gründerzeit miterlebt und mitgestaltet hat. Das Phänomen der Grünen – damals und heute.

Zu Gast im Studio:

Dirk van den Boom, Politikwissenschaftler

Der Politikwissenschaftler, Dirk van den Boom, ist zu Gast im Studio und spricht über die hohen Umfragewerte der Grünen und ihre Chancen bei den nächsten Bundes- und Landtagswahlen.


Ehrenamt online – Freiwillige Feuerwehr goes Youtube   

Eigentlich sollte es nur ein Chatroom werden, über den die Mitglieder der Löschbezirke 13 und 23 der Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken trotz Corona Kontakt zu ihren Mitgliedern halten wollten. Doch aus der an einen Besenstil montierten Webcam wurde inzwischen ein kleines Fernsehstudio und aus dem Chatroom ein Youtube-Kanal. Statt nur in Saarbrücken wird jetzt deutschlandweit zugeschaut. Eine richtige Erfolgsgeschichte also und der Beweis dafür, dass man auch aus der schlechtesten Lage etwas machen kann. 


Meine Wurzeln – Flucht und Neuanfang

"Das ist meine neue Heimat, meine Stadt", sagt Okbay und blickt vom Schaumbergturm auf Tholey herab. Der 28-Jährige ist vor sechs Jahren aus Eritrea geflüchtet und ins Saarland gekommen. Er hat Arbeit, spielt im Fußballverein, spricht gut deutsch. Doch ihm fehlt die Familie, seine Eltern, sieben Geschwister. Gerne würde er beide Welten irgendwie zusammenbringen, schließlich fühlt er sich inzwischen hier und dort verwurzelt. Eine neue Folge in unserer Reihe "Meine Wurzeln."


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Marcel Lütz-Binder (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja