Wir im Saarland - Das Magazin (18.02.2021)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland - Das Magazin“ um sanierte Straßen und ihre Kosten, die große Nachfrage nach Hundewelpen, die Hoffnung eines Campingplatzbesitzers auf die neue Saison und das schwere Erbe eines Vaters.

Sendung: Donnerstag 18.02.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Stadt Land Streit – Höllische Verwirrung „Am Höllenberg“

Plötzlich wurde die Straße aufgerissen, dann wurde höllisch lange gebaut und nachdem die Straße „Am Höllenberg“ im Mandelbachtal saniert war, kamen einige Anwohner nicht mehr in ihre Garagen. Und als würde das nicht reichen, waren dann auch noch Risse in ihren Häusern, die ihrer Meinung nach vorher nicht da waren. Geplant wurde die höllische Straßensanierung von der Gemeinde – bezahlen sollen sie die Anwohner. Stadt-Land-Streit begibt sich diese Woche in die höllische Sanierungsverwirrung „Am Höllenberg“.


Kein Ende in Sicht – Stress mit der „Gehwegausbaubeitragssatzung“ 

Friede den Straßen, kein Krieg mehr den Rathäusern. Das war das Ziel als vor einem Jahr die gesetzliche Grundlage zum Einzug von Gehweg- und Straßenausbaugebühren im Saarland geändert wurde. Anstatt hoher Einmalzahlungen soll es seit letztem Jahr möglich sein, jährlich Beiträge einzuziehen. Doch unsere Recherchen haben ergeben: nur wenige Gemeinden haben das bis jetzt umgesetzt. Und so wird er wohl weitergehen – der Stress mit der GeBS.

Gast im Studio:
Hermann Josef Schmidt, Präsident Saarländischer Städte- und Gemeindetag


Seelentröster Hund – der Lockdown schürt die Nachfrage nach Haustieren

Durch die Einsamkeit im Lockdown spielen viele Menschen mit dem Gedanken sich einen Hund zuzulegen. Doch das ist oft mehr Arbeit, als man im ersten Moment vielleicht denkt. Damit die Tiere auch auf Dauer ein gutes Zuhause finden, sollte diese Entscheidung gut überlegt sein. Züchter und Hundetrainer warnen vor einem Hundeboom. Sie befürchten eine Welle abgegebener Tiere nach dem Lockdown. Dann, wenn die Menschen merken, dass es vielleicht doch nicht so eine gute Idee war mit dem Seelentröster Hund. 


Campingsaison – Hoffen auf die neue Saison

Lockdown im Frühjahr, geöffnet im Sommer, seit November wieder im Lockdown. 2020 war für viele Campingplatzbetreiber ein ständiges Auf und Ab. Jetzt bereiten sich die Campingplätze auf die neue Saison vor. Der Startschuss soll eigentlich am 1. April fallen. Doch sicher ist in diesen Pandemie-Zeiten überhaupt nichts. Wie laufen unter diesen Bedingungen die Vorbereitungen und welche Erwartungen haben die Betreiber an das Campingjahr 2021?


Meine Wurzeln: Das schwere Erbe des Vaters

Nicht immer sind es Vermögen oder Schulden, die vererbt werden. Das ideelle Erbe wiegt manchmal viel schwerer. So geht es Jean Schoving. Der Lothringer kämpft bis heute mit der Nazi-Vergangenheit seines Vaters. Um die Last zu verarbeiten, hat er sogar Bücher geschrieben. Ein Fall für die „Wir im Saarland“-Reihe "Meine Wurzeln".


Moderation: Jochen Erdmenger

Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja