Wir im Saarland - Das Magazin (02.07.2020)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ ums Genießen. Ob Käsekuchen, Espresso, Landschwein, Speiseeis oder hausgemachter Senf – wir stellen Saarländer vor, die aus Überzeugung und mit Erfolg am „Genussschräubchen“ drehen…

Sendung: Donnerstag 02.07.2020 18.50 Uhr


Themen der Sendung


Kuchen und Fleischkäs – Ein Saarländer in Paris

Mirko Schmitt kommt aus Neuforweiler, lebt aber schon seit vielen Jahren in Paris. Nach seiner ersten Karriere im Modebusiness entschloss er sich eine Bäckerei aufzumachen. Und in der würden auch Saarländer glücklich werden. Es gibt klassischen Käsekuchen und den legendären Katzi-Kuchen nach einem alten Familienrezept. Und sogar den Fleischkäs hat Mirko den Parisern mittlerweile schmackhaft gemacht.


Kaffeegenuss und Fairness – Besuch in der Rösterei Reismühle

Ein Leben ohne Kaffee? Für viele unvorstellbar. Wolfgang und Nadine Lutz haben sogar ihre berufliche Existenz auf das schwarze Heißgetränk ausgerichtet. In der Reismühle Kaffeemanufaktur in Krottelbach gibt es rund 30 verschiedene Sorten aus der ganzen Welt. Eines haben alle gemeinsam: Sie sind schonend geröstet und sollen damit verträglicher und aromatischer sein als Industriekaffee. Zudem zahlen die beiden gebürtigen Saarländer ihren Partnern in den Anbauländern faire Preise. Mit ihrer Reismühle wollen sie  beweisen, dass auch Kaffee ein nachhaltiger Genuss sein kann.


Galerie: Genußschräubchen-made im Saarland


Arche Noah im Hochwald – Das zweite Leben des „Dösterhofs“

Als die Tierärzte Jennifer und Heiner Balsius vor einigen Jahren den alten Dösterhof bei Wadern kauften, ging es ihnen zunächst eigentlich nur um ein eigenes Jagdrevier. Dann haben sie es aber doch nicht übers Herz gebracht, den alten Bauernhof abzureißen. Stattdessen sanierten sie die großflächige Anlage und machten daraus einen Archehof für vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen. Mit dem Projekt wollen die beiden zeigen, dass es auch in Zeiten von Massentierhaltung noch möglich ist, eine regionale, ökologische und dem Tierwohl verpflichte Form der Landwirtschaft zu betreiben. Gäste können die Produkte im hofeigenen Café und Laden genießen.


Heiße Liebe und kalte Köstlichkeiten – die Erfolgsgeschichte von „Charlotte Eis“

Alles begann mit einer Wette: Der Werbefachmann Theo Schäfer aus St. Wendel war sich sicher, dass er ein besseres Speiseeis machen könnte als ein Freund. Aus diesem Spaß wurde eine überraschende Erfolgsgeschichte. Nur fünf Jahre nach ersten Experimenten in seiner Küche hat sich Theo Schäfer eine ganze Eisfabrik gebaut, eine der modernsten in Deutschland. Sein "Charlotte Eis" setzt auf natürlichen Geschmack und kommt komplett ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Das scheint bei den Kunden anzukommen, denn ein Ende des Wachstums ist noch nicht in Sicht.    


Heimatgefühle – Feinkost made im Saarland

Christoph Biertz ist auf den Senf gekommen. Vor einem Jahr hat der Jungunternehmer aus Losheim die Mettlacher-Abtei-Senf-Manufaktur gekauft. Nun will er den Senf nicht nur vor Ort produzieren, sondern auch die Senfsaat im Saarland anbauen lassen. Christoph Biertz ist mit seinen 32 Jahren nicht nur ein umtriebiger Geschäftsmann, sondern auch ein echter Genießer. Und deshalb gibt es in seinem Laden "Naturbursche" ein großes Sortiment an Produkten, die in Losheim hergestellt werden – darunter Apfelsaft, Marmeladen, Tee und Kaffee. Seine große Leidenschaft gehört allerdings dem Gin. An der außergewöhnlichen Rezeptur hat er zwei Jahre lang getüfftelt. 


Moderation: Jochen Erdmenger

Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja