Wir im Saarland - Das Magazin (25.06.2020)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ um eine Revolution im Gewächshaus, der steigenden Nachfrage von regionalen Produkten, einem fast leeren Totobad und der Gemeinde Überherrn, die zeigt wie spitze sie ist.

Sendung: Donnerstag 25.06.2020 18.50 Uhr


Themen der Sendung


Saatgut – Viva la Revolucion im Gewächshaus

Rot ist ihre Lieblingsfarbe und sie verteilt die Saat der Revolution im ganzen Saarland. Gärtnermeisterin Katrin Gödtel hat sich der Erhaltung alter Tomatensorten verschrieben. Sie zieht in ihrem Gewächshaus in St.Ingbert über 100 davon. Vermehrt die Samen und verkauft sie dann. Allerdings nicht als Nutz- sondern als Zierpflanzen. Essen nicht erlaubt.So umgeht sie die Saatgutverordnung. Während weltweit wenige Saatguthersteller den Markt kontrollieren, gibt es in Deutschland immer mehr Saatgut-Revolutionäre. Ihr Maxime: Die Saatgutverordnung nützt der Industrie, aber schadet der Artenvielfalt.


Boom – Regionale Produkte

Essen aus der Heimat: Die Nachfrage nach Lebensmitteln aus dem Saarland steigt. Immer mehr Kunden wollen regional einkaufen, weil sie wissen wollen, wo ihre Produkt herkommen. Viele Erzeuger und Landwirte bieten deshalb nicht nur den „Ab Hof“-Verkauf an, sondern stellen vermehrt Automaten auf. Elisabeth Faas vom Forsthof Nunkirchen war eine der ersten im Saarland, die vor 10 Jahren einen „Eier-Automaten“ installiert hat. Mit Erfolg: Absatzprobleme kennt sie nicht. Und in St. Ingbert gibt es nun schon seit zwei Jahren das Geschäft „Hofländle“. Hier können Kunden an mehreren Automaten rund um die Uhr einkaufen, und zwar Produkte von mehr als 50 Landwirten und Erzeugern aus dem Saarland.


Totobad – eine außergewöhnliche Badesaison

Das Totobad in Saarbrücken gehört zu den schönsten und ältesten Freibädern des Saarlandes. Zu tausenden strömen Saarbrücker und andere an heißen Sommertagen auf den Schwarzenberg. Doch durch  Corona muss neu geplant werden. Abstandsregelungen im Freibad, Eintrittskarten im Onlineshop,  dazu eine Dauer-Baustelle sorgen dafür, dass diese Badesaison etwas anders verlaufen wird.


Wir sind Spitze! – Saarländische Bürgermeister zeigen die Besonderheiten ihrer Gemeinden

Sie ist wohl die "europäischste" Gemeinde im Saarland, meint ihre Bürgermeisterin. Tatsächlich liegt Überherrn direkt an der französischen Grenze. Hier befindet sich das inzwischen 50 Jahre alte monumentale Europadenkmal. Von hier aus strahlte der französische Sender Europe 1 sein Programm aus. Und die Bürgermeisterin ist selbst eingefleischte Europäerin, halb Saarländerin, halb Finnin. So nimmt sie uns mit auf eine Reise durch ihre Gemeinde in der Grenzregion, zeigt uns ihr Überherrn: auf den Spuren einer alten Straßenbahn, auf ausgetretenen Schmugglerpfaden und zu Besuch bei einem heimischen Dichter. [Rezept Sima]


Moderation: Jochen Erdmenger

Eine Stimme von SR 2: Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja