Wir im Saarland - Das Magazin (12.03.2020)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ um die Folgen von Corona für saarländische Gemeinden, Mülldetektive auf der Spur von Umweltsündern, Bio-Fertigkost per Internet und eine Seniorin, die auch noch mit 97 „topfit“ ist.

Sendung: Donnerstag 12.03.2020 18.50 Uhr


Themen der Sendung


Verfolgen und aufklären – Unterwegs mit Neunkircher Mülldetektiven

Die Vermüllung unserer Städte nimmt immer mehr zu: Ratsherren rätseln, ob Faulheit dahinter steckt, böser Wille oder schlichte Unkenntnis über Müllentsorgung. Die Stadt Neunkirchen hat deshalb im letzten Jahr eine Task-Force „Müll“ gegründet, die mit Abschreckung und mit Aufklärung mehr Ordnung und Sauberkeit in die Stadt bringen soll. Das heißt: nachts überwachen Mülldetektive die Container-Sammelplätze und tagsüber zieht ein Team von Team von Müllberatern von Haustür zu Haustür.


Die große Verunsicherung – Wie ein Virus eine Gemeinde beschäftigt

Das neue Corona-Virus hält nicht nur Gesundheitsexperten auf Trab, auch die Wirtschaft, Kulturbranche, das ganze öffentliche Leben ist betroffen. Sogar im kleinen Nalbach – eine Spurensuche vor Ort.

Gast im Studio

Jörg Aumann, stellvertetender Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetags

Jörg Aumann, stellvertretender Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetags, ist zu Gast im Studio und erklärt, wie sich die Gemeinden untereinander über Sicherheitsvorkehrungen verständigen. Außerdem spricht der Oberbürgermeister von Neunkirchen über die dortigen Vorsichtsmaßnahmen gegen das Coronavirus.


Regionalkost per Web-Shop – ein saarländisches Start-up auf Erfolgskurs 

Die Verlockung Ungesundes und Fettiges zu essen lauert überall. Das wollten drei fitness- und gesundheitsbewusste Jung-Unternehmer aus dem Saarland ändern und haben zusammen mit einem Sternekoch aus Saargemünd gesunde Gerichte kreiert, die man einfach im Internet bestellen kann. „Eatfitter“ heißt ihr Unternehmen. Ihre Gerichte: Natürliche Zutaten aus der Region, keine Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker, fast alles Bio. Es soll schmecken wie zuhause selbstgekocht – nur ohne den Aufwand.


Fit wie ein Turnschuh – die 97jährige Weltenbummlerin Irmgard Liehl

Sie ist eine Frau von Welt, hat in Afrika und Asien gelebt, Farsi gelernt und jede Menge Lebenserfahrung. Irmgard Liehl ist 97 Jahre alt und noch topfit. Die vierzig Stufen in ihrem Treppenhaus machen ihr nichts aus. Viermal die Woche fährt sie mit ihrem Auto zum Bridgeclub. Ein Paradebeispiel für unsere Reihe „Fit wie ein Turnschuh“.


Moderation: Verena Sierra

Verena Sierra (Foto: Pasquale D´Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja