Wir im Saarland - Das Magazin (09.01.2020)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

In dieser Woche geht es in „Wir im Saarland – Das Magazin“ um Verkehrsprobleme in Homburg-Beeden und ihre mögliche Lösung, um den neuen Studiengang für Hebammen, einen Saarländer der preisgekröntes Bier auf Rügen braut und wir blicken zurück auf 100 Jahre Saarland.

Sendung: Donnerstag 09.01.2020 18.50 Uhr


Themen der Sendung


Stadt Land Streit – Bewegung in Beeden

Es ist noch keine 2 Monate her, da haben wir über die Verkehrsprobleme der Bewohner der Pirminiusstraße in Homburg Beeden berichtet. Ihr Problem: Ihre Wohnstraße ist zum Teil Parkplatz, zum Teil Rennstrecke und zum Teil Entladezone für LKW. Die Anwohner ärgert vor allem, dass sich niemand aus der Stadtverwaltung für ihr Problem interessiert und das angeblich schon seit Jahrzehnten nicht. Doch nach unserem Beitrag hat sich das geändert. Jetzt soll es ein Treffen zwischen Verwaltung und Bürgern geben. Und so viel sei verraten: beide Seiten sind gut vorbereitet.


Hebammenausbildung – Schwere Geburt

An deutschen Geburtskliniken herrscht bisweilen Hochbetrieb. Hebammen kommen an ihre Belastungsgrenze. Es fehlt an Personal. Die Situation könnte sich verschärfen. Denn Hebammen müssen jetzt studieren. So will es ein neues Gesetz. Frauenärzte schlagen Alarm. Sie fürchten, dass studierte Hebammen weniger in den Schichtdienst der Kreißsäle drängen, sondern lieber in der Vor- und Nachsorge der Schwangeren arbeiten. Und für die Kliniken könnte es teurer werden. Akademikerinnen wollen bekanntlich mehr Geld.


SR-Thementag - Saarhundert

Vor 100 Jahren wurde das Saargebiet als Folge des Versailler Vertrages aus der Taufe gehoben. Neben politischen Neuerungen brachte die Zeit auch Veränderungen auf anderen Gebieten mit sich. Die Elektrizität hielt Einzug und Kraftwerke entstanden – etwa das in Völklingen-Fenne. Als Folge konnten immer mehr Menschen auf elektrisches Licht zurückgreifen. Wer es sich leisten konnte, kaufte sich sogar einen elektrischen Staubsauger. Auch architektonisch brachte die Saargebietszeit interessante Neuerungen hervor. Stahlbeton wurde als Baustoff entdeckt – zum Beispiel am Schwarzenbergturm in Saarbrücken. Wir stellen  besondere Bauten aus der Zeit vor und haben uns mit den Machern der Saargebietsausstellung im Historischen Museum über die Anfänge der Elektrizität an der Saar unterhalten.     


Gast im Studio:

Im Interview spricht Jochen Erdmenger mit Paul Burgard vom Landesarchiv Saar über das Leben der Saarländerinnen und Saarländer in den 1920er Jahren. Die bekannten "Goldenen 20er" waren dabei im Saarland weniger ersichtlich, viele Bürger lebten in Armut. Das Historische Museum Saar in Saarbrücken zeigt eine Sonderausstellung zum Status des Saargebiets in den 1920er Jahren.


Inselbrauerei – ein Saarländer auf Rügen

Leben und arbeiten, wo andere Urlaub machen. Diesen Traum hat sich Markus Berberich erfüllt – auf Rügen. Der Saarbrücker hatte bei der St. Ingberter Becker Brauerei gelernt, anschließend in Oberbayern Brauwirtschaft studiert. In Rabin hat er dann vor einigen Jahren eine Spezialitätenbrauerei gegründet. Mit Erfolg: Seine „Inselbrauerei“ produziert rund vier Millionen Flaschen im Jahr. Fünfmal in Folge wurden Berberichs Biere in London als „bestes Bier der Welt“ ausgezeichnet. Markus Berberich nimmt uns mit und zeigt uns seine neue Heimat Rügen.


Moderation: Jochen Erdmenger

Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja