Wir im Saarland - Das Magazin extra (25.07.2019)

Wir im Saarland – Das Magazin extra

 

In dieser Woche geht es in "Wir im Saarland – Das Magazin extra" um gegenwärtige Navi-Probleme, Grundstückseigentümer, die gegen zunehmenden Obstklau im großen Stil kämpfen, eine Hundertjährige, die uns an den Wandel seit Ende des 1. Weltkriegs erinnert und einen Mann der sich für Recht und Gerechtigkeit einsetzt.

Sendung: Donnerstag 25.07.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Ziel verfehlt – Irrfahrten per Navi

Immer wieder landen große LKW in einer kleinen Sackgasse in Spiesen-Elversberg. Einige haben sich derart festgefahren, dass sie Stunden brauchen, um wieder herauszukommen. Folge: umgefahrene Gartenzäune und abgerissene Hecken. Aber warum verirren sich die LKW trotz Sackgassen-Schild immer wieder in die kleine Straße? Eine mysteriöse Detektivgeschichte über irregeleitete Fernfahrer.


Tatort Streuobstwiesen – Eigentümer wehren sich gegen Früchte-Klau

Ein Zentner Nüsse, 20 kg Äpfel, ein ganzer Ast von einem Kirschbaum. Wenn man rund um Kleinblittersdorf vom Thema Obstklau redet, geht es nicht um zwei, drei Äpfel, die Spaziergänger pflücken und essen: Es geht um große Mengen an Früchten, die einfach verschwinden. Inzwischen schützen selbst Elektrozäune und Schilder nicht mehr vor Obstdieben. "Stadt-Land-Streit" auf den Spuren organisierter Obst-Klau-Kriminalität.

Zu Gast im Studio: Monika Lambert-Debong, Verband  der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz


100 Jahre Weltkriegsende – Geschichtsdatum und Menschenleben

Vor 100 Jahren ging der Erste Weltkrieg zu Ende. Deutschland war im Umbruch. Die Weimarer Republik wurde ausgerufen, das Saarland kam wenig später in den Völkerbund. Und auch die folgenden Jahrzehnte waren turbulent. Was in hundert Jahren alles passiert, Krieg, Frieden, der gesellschaftliche Fortschritt, zeigen wir am Beispiel einer Zeitzeugin, die kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs geboren wurde und die bis heute körperlich und geistig fit mitten im Leben steht.


Vorkämpfer – Ein Mann und die Gerechtigkeit

Bei Bernd Kuhn zieht sich das Thema Gerechtigkeit durch sein ganzes Leben. 35 Jahre lang arbeitete er als Vollzugsbeamter in saarländischen Gefängnissen. In seiner Freizeit war er als Schiedsrichter aktiv, sogar Champions-League Spiele leitete der Mann aus Alsweiler. Dass es in seinem Umfeld gerecht zugeht, ist ihm eine Herzensangelegenheit. In den 1980er Jahren verband er Hobby und Beruf und bot in der JVA Ottweiler Schiedsrichterlehrgänge für Strafgefangene an. Mit Erfolg – nach Ende des Lehrgangs bekamen die Teilnehmer am Wochenende Freigang und durften Fußballspiele pfeifen. "Wir im Saarland - Das Magazin" hat Bernd Kuhn an seinem ehemaligen Arbeitsplatz im Gefängnis und natürlich auf dem Fußballplatz getroffen.


Sommerpause bei Wir im Saarland – Das Magazin. Die Moderatoren Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt, Marcel Lütz-Binder und Christine Alt führen durch die Highlights der vergangenen Sendungen.

Artikel mit anderen teilen