Wir im Saarland - Das Magazin (06.06.2019)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

"Wir im Saarland – das Magazin" berichtet diesmal über eine umstrittene Deponie, die offenkundig größer ist als erlaubt, einen Verein, der Angehörige von Suizid-Opfern nicht allein lassen will, ein gescheitertes Großprojekt in Illingen sowie Entdeckungen auf und am Ufer des Sulzbachs.

Sendung: Donnerstag 06.06.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Wundersame Platzvermehrung – Weshalb eine Deponie einfach nicht voll wird

Die Bauschutt- und Asbestdeponie Waldbach bei Nohfelden sorgt für Ärger bei Anwohnern – und das seit Jahren. Längst hat sich eine Bürgerinitiative gegründet. Sie hat den Verdacht, dass der Betreiber dort weitaus mehr gesundheitsgefährdenden Asbest unterbringt, als erlaubt ist. Das Umweltministerium konnte das anfänglich gar nicht glauben. Inzwischen aber ist die Beweislage so erdrückend, dass das Ministerium die vorläufige Schließung der Deponie veranlasst hat.


Wege aus der Hilflosigkeit – Ein Verein hilft Angehörigen von Suizid-Opfern

Mit 19 Jahren stirbt Nico durch einen Suizid. Er ist einer von knapp 190 Saarländern, die sich jährlich das Leben nehmen. Seine Eltern durchlebten danach eine schwere Zeit. Auch heute, viereinhalb Jahre später, ist der Schmerz noch nicht vergangen. Aber die Familie lernt mit Nicos Tod umzugehen und hat sich dem Verein "trees of memory" angeschlossen. Er hilft Hinterbliebenen nach dem Suizid eines Angehörigen.
Weitere Informationen unter https://www.treesofmemory-ev.com/


Nichts geht mehr – Seniorenheimpläne in Illingen gescheitert

Das Gelände des ehemaligen Fleischwaren-Produzenten Höll liegt im Ortszentrum von Illingen.  In bester Lage sollte hier – neben anderen Projekten – ein Seniorenheim des Arbeiter-Samariter-Bundes gebaut werden. Quasi der Schluss- und Höhepunkt der Umstrukturierung des ehemaligen Höll-Geländes. Doch nach vielen Jahren gemeinsamer Planung kam jetzt das Aus.


Flusswärts – Entdeckungsreise auf dem Sulzbach

Der Sulzbach ist auf den ersten Blick ein eher unscheinbarer Fluss im Saarland. Genauer betrachtet aber lässt sich hier Kurioses entdecken: alte Grenzen, Salzbrunnen und ein langer Stollen. Für die Reihe „Flusswärts“ verfolgt unser Reporter den Bach von der Quelle bis zur Mündung, zu Fuß und im Schlauchboot, über der Erde und darunter.


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Artikel mit anderen teilen