Wir im Saarland - Das Magazin (28.03.2019)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

„Wir im Saarland – das Magazin“ berichtet diesmal über Müllhalden im Wald, Ärger um Gelbe Säcke und Saarländer in Bayern, die sich nach der alten Heimat sehnen. Außerdem begleiten wir hautnah die Saarbrücker Berufsfeuerwehr bei einem nicht ganz ungefährlichen Einsatz.

Sendung: Donnerstag 28.03.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Von wegen Picobello – Illegale Müllentsorgung nimmt zu

Spaziergänger, Läufer und Radfahrer im Wald kommen in letzter Zeit immer häufiger an Sperrmüll und anderen Abfallhaufen vorbei.  Der saarländische Staatsforst musste seine Ausgaben für die Entsorgung des illegal abgelagerten Mülls im letzten Jahr bereits verdoppeln. Der Verdacht drängt sich auf, dass nicht nur Privatleute ihren Müll in den Wald schmeißen, sondern auch professionelle Entsorgungsunternehmen. Vor der landesweiten „Picobello“-Aktion am Wochenende haben wir uns an einigen „Tatorten“ umgeschaut.


Sack oder Tonne – Wohin mit Verkaufsverpackungen?

Als vor 28 Jahren der Grüne Punkt, beziehungsweise das Duale System eingeführt wurde, war das fast eine Sternstunde für die Mülltrennung. Die Hersteller von Verpackungen mussten sich an der Entsorgung beteiligen. Doch der gelbe Sack, in dem diese Verpackungen zu Hause gesammelt wurden, hat im Laufe der Jahre für Unmut gesorgt. Jetzt soll er mancherorts durch eine gelbe Tonne ersetzt werden. Doch auch die ist umstritten.


Zu Gast im Studio: Reinhold Jost

Im Interview spricht der saarländische Umweltminister Reinhold Jost über die bestehende Problematik der Vermüllung saarländischer Waldgebiete und liefert mögliche Herangehensweisen, um den Müllansammlungen entgegenzuwirken. Außerdem thematisiert er die umstrittene Frage: gelber Sack oder gelbe Tonne?


Wasser marsch! – Einsatz bei der Berufsfeuerwehr

Ob Großfeuer im Kunststofflager oder Motorbrand beim PKW: die Aufgaben von  Berufsfeuerwehren können ebenso vielfältig wie gefährlich sein. Deshalb üben die Saarbrücker Feuerwehrleute  regelmäßig im sogenannten Brandhaus. Doch der Ernstfall bringt nicht nur technische sondern auch psychische Herausforderungen mit sich. In unserer Reihe über „Gefährliche Berufe“ begleiten wir diesmal einen Jungfeuerwehrmann bei der Ausbildung.


Fern der Heimat -  Saarländer rund ums Zugspitzgebiet

Birgit Neuner und Elisabeth Brück stammen beide aus dem Saarland und sind beide in der Tourismusbranche tätig. Nicht im Saarland sondern in Garmisch-Partenkirchen. Trotz der landschaftlich reizvollen Umgebung am Alpenrand sehnen sie sich gelegentlich nach ihrer Heimat. Brück fehlt der Weitblick eines Spaziergangs auf dem Saargau, Neuner vermisst vor allem die Nähe zu Frankreich, von den Mentalitätsunterschieden zwischen Bayern und Saarländern ganz zu schweigen. Wie schön, dass zu ihren Kunden ein weiterer Saarländer zählt: Theo Peter. Der Theleyer „Bub“ hat am Alpenrand eine ökologisch ausgerichtete Wohnanlage und ein Hotel gebaut.


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)