Tatort: Totenstille

Tatort: Totenstille

 

Im SR-"Tatort" ermittelt Kommissar Stellbrink im Umfeld einer Beerdigungsgesellschaft. Während des Leichenschmauses stirbt eine Frau. Ins Zentrum der Ermittlungen rückt der gehörlose Ben.

Sendung: Mittwoch 17.02.2021 22.00 Uhr

Während in einer Gaststätte ein Leichenschmaus für den bekannten Leiter einer Gehörlosenschule stattfindet, kommt beim Sex im Hotelzimmer ein Stockwerk höher eine Frau ums Leben. Georg, ihr Sex-Partner, ruft einen Freund an, um die Leiche zu entsorgen. Er fühlt sich bei dem Telefonat im Auto unbeobachtet, aber Ben, ein gehörloser Gast der Beerdigungsfeier liest den Telefondialog von den Lippen ab und versucht hinterher den Täter zu erpressen.

Was weiß Ben?

Nachdem die Polizei die Leiche gefunden und identifiziert hat, ermitteln Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink und sein Team zunächst unter den Gästen der Beerdigungsgesellschaft, die aber mit der Toten in keiner Verbindung stehen. Als aber dann eine schwerhörige junge Frau ermordet aufgefunden wird, hat Stellbrink einen Schlüssel zur Lösung in der Hand, weil beide Fälle über Ben miteinander verbunden scheinen…

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja