Schauspieler Tim Olrik-Stöneberg im Verhör beim neuen SR-Tatort. (Foto: Leonie Rottmann / SR)

SR-"Tatort": Dreharbeiten kurz vor Abschluss

Cathy Huyer   08.04.2019 | 20:57 Uhr

Auf dem Gelände der ehemaligen Firma Korzilius hat das Kommissariat des SR-"Tatorts" seinen Sitz. Der Drehort in Sulzbach ist Fans des SR-"Tatorts" bekannt, auch Devid Striesow hat hier schon als Kommissar Stellbrink ermittelt. Aber nun ist hier ein völlig neues Team im Einsatz. In der letzten Drehwoche treffen zum ersten Mal die vier Darsteller des neuen Ermittlerteams aufeinander.  

Kurz vor Ende der Dreharbeiten ist die Stimmung am Set entspannt. Die Crew arbeitet konzentriert, jeder weiß hier, was er zu tun hat. "Ruhe bitte, Probe läuft" heißt es vom Aufnahmeleiter und schon herrscht am Set des neuen SR-"Tatort" mit Arbeitstitel "Das fleißige Lieschen" Stille. Geprobt wird eine Verhör-Szene mit Hauptkommissarin Pia Heinrich, gepielt von Ines Marie Westernströer, und einem Zeugen.

Impressionen vom SR-"Tatort"-Dreh

Mit Beginn der letzten Drehwoche fängt für Westernströer die Arbeit erst an. Ihre Kollegin Brigitte Urhausen, die die zweite weibliche Hauptkommissarin Ester Baumann verkörpert, ist schon seit einigen Tagen am Set.

"Die zwei Frauen sind ein ganz enges Gespann" beschreibt Urhausen die Figuren-Konstellation im Film. "Wir verstehen uns fast blind." Ester sei die Härtere von beiden, sie gebe sich ziemlich tough. "Das ist ein Schutz, den sie sich aufgebaut hat."

Ein Sprung ins kalte Wasser

Für Urhausen sind die Dreharbeiten zum neuen SR-"Tatort" ein Sprung ins kalte Wasser. "Es ist eine Herausforderung, am ersten Drehtag ein Team zu spielen, das sich eigentlich gut kennt, wenn man die neuen Kollegen zum ersten Mal trifft", erklärt Urhausen.

SR-"Tatort"
Erste Klappe für das neue "Tatort"-Team
Kälte, Wind und Regen: Der erste Drehtag des neuen SR-"Tatort" hat am Mittwoch ungemütlich begonnen. Die Kommissare Adam Schürk und Leo Hölzer begaben sich auf Spurensuche in die Alte Schmelz in St. Ingbert.

Auch Westernströer ist zufrieden mit dem ersten Drehtag. Es sei alles reibungslos abgelaufen und habe Spaß gemacht. Die Figur Pia beschreibt Westernströer als sehr humorvoll. "Gleichzeitig ist sie eine sehr gute Strategin und klare Denkerin." Für sie ist der "Tatort" eines der reizvollsten Formate im deutschen Fernsehen.

Im Gegensatz zu seinen beiden Kolleginnen ist Daniel Sträßer, der den Hauptkommissar Adam Schürk spielt, schon etwas länger am Drehen. Für ihn und Vladimir Burlakov, der die Rolle des Hauptkommissars Leo Hölzer verkörpert, haben die Dreharbeiten schon vor vier Wochen begonnen. Die Arbeit am Set beschreibt er als extrem angenehm. "Die Darsteller waren zwar neu, aber alle anderen kennen sich schon länger und sind ein eingespieltes Team. Das hat ein sehr professionelles Arbeiten ermöglicht. Es hat sich in den letzten Wochen ein sehr gutes Team zusammengefunden."

Die Heimat neu kennenlernen

Die Rolle des "Tatort"-Kommissars ist für Daniel Sträßer nicht nur eine besondere Anerkennung, sondern auch eine Möglichkeit, seine alte Heimat noch einmal anders kennenzulernen. Denn viele Drehorte kannte der gebürtige Saarländer bisher nicht.  

Zur genauen Handlung des neuen SR-"Tatorts" will sich keiner der Darsteller äußern. Fans müssen sich daher noch etwas gedulden. "Mein Eindruck vom Buch ist, dass es ein sehr tiefer, ernsthafter Film wird" verrät Ines Marie Westernströer aber dann doch.

Und auch Regisseur Martin Theede, der schon beim SR-"Tatort" "Mord ex Machina" Regie führte, betont, dass der neue SR-"Tatort" düsterer wird. "Es gibt aber auch komische und emotionale Facetten in der Geschichte." Wie der Film am Ende genau aussehen wird, entscheidet sich erst beim Schnitt. "Ich habe im Allgemeinen eine genaue Vorstellung vom Film im Kopf, aber auch einen sehr guten Cutter. Zunächst sage ich ihm nicht, wie ich mir den Film vorstelle. Manchmal ist das, was er aus dem Material macht, nicht so gut wie das, was ich im Kopf habe. Manchmal ist es aber auch besser, dann nehme ich natürlich das Ergebnis".

Wann die Zuschauer das Ergebnis der Dreharbeiten zu sehen bekommen, steht noch nicht fest.

Artikel mit anderen teilen