Hemmersdorf Pop Festival in der Kirche St. Konrad (Foto: Chris Ignatzi/SR)

Hemmersdorf Pop Festival 2021

mit Simon Goff, Humblo, Douglas Dare, 5K HD, Laura Masotto, Adrian Crowley, Eydis Evensen und Ajimal

 

Das Hemmersdorf Pop Festival hat sich musikalischen Trends abseits des Mainstreams verschrieben. Zum dritten Mal hat der künstlerische Leiter Chris Burr vom 14. bis 16. Oktober 2021 Musikerinnen und Musiker aus den Grenzbereichen von Indie-Pop, moderner Klassik, Jazz, Elektronik und Folk in das 2200-Einwohner-Dorf Hemmersdorf geladen.

Sendung: Samstag 06.11.2021 22.20 Uhr

Mediathek: Montag 25.10.2021 16.00 Uhr (verfügbar bis 5. Januar 2022)

Bei den Konzerten in der Kirche Sankt Konrad treffen urbane Musikkultur und ländliches Ambiente aufeinander – eine Verbindung, aus der das Festival seinen besonderen Reiz bezieht. Die Auftritte der Künstlerinnen und Künstler sind bereits jetzt und noch bis zum 5. Januar in der Mediathek verfügbar. Das SR Fernsehen strahlt die Konzerte im Nachtprogramm in zwei Blöcken aus.

Teil 1 am 31. Oktober ab 22.50 Uhr:

Geiger Simon Goff

Mit seiner Violine und diversen Effektgeräten lässt der Geiger und Komponist Simon Goff bei seinen Auftritten einzigartige Klanglandschaften entstehen. Akustische und elektronische Klänge verschmelzen, zarte Melodien wandeln sich in hymnische Klangströme. Goff hat in ganz Europa mit einer großen Vielfalt an Künstlerinnen und Künstlern, darunter Johann Johannsson und Dustin O’Halloran, zusammengearbeitet. Er schrieb die Musik zu zahlreichen internationale Tanz- und Theaterproduktionen.


Das Folk-Jazz-Trio Humblo

Fünf Jahre lang hat sich die Fingerstyle-Gitarristin und Songwriterin Jacky Bastek als Solokünstlerin international einen Ruf erspielt , bevor sie mit den beiden Jazzmusikern Yannik Tiemann (Kontrabass) und Felix Ambach (Schlagzeug und Percussions) die Band Humblo gründete. Beim Hemmersdorf Pop Festival präsentierte das Trio seine erfrischende Mischung aus Singer-Songwriter-Pop, Folk und einer Prise Jazz.


Singer-Songwriter Douglas Dare

Mit wenigen Mitteln ein Maximum an emotionaler Wirkung erzielen: Das ist das Motto des britischen Singer-Songwriters Douglas Dare. Klavier, Akustikgitarre und das exotische Instrument Autoharp kommen auf seinem aktuellen Album "Milkteeth" zum Einsatz. Beim Hemmersdorf Pop Festival stellte der 31-Jährige dem Publikum seine bezaubernd-wehmütigen Songs vor.


Avantgarde-Pop mit der Band 5K HD

Die fünfköpfige Band 5K HD um Sängerin Mira Lu Kovacs gehört zu den spannendsten Live-Acts Österreichs. Bekanntgeworden und mehrfach preisgekrönt für ihren „computerlosen“ Electro-Sound, haben sie sich entschieden, elektronische Klangmanipulation einmal wegzulassen. Das Ergebnis war auch in der Hemmersdorfer Kirche Sankt Konrad zu erleben: Im akustischen Gewand wirken viele der Songs zwischen Avant-Pop und Jazz noch intensiver.


Geigerin Laura Masotto

Als klassisch ausgebildete Geigerin hat die Italienerin Laura Masotto früh ihre Begeisterung für das musikalische Experiment entdeckt. Auf ihrer neuen CD „We“ mischt sie Streicherklänge mit Elektronik und schafft so eine ganze eigene Klangwelt. Beim Hemmersdorf Pop Festival präsentiert Laura Masotto Musik des Albums, das auch eine künstlerische Reaktion auf Erfahrungen der Covid-Pandemie ist.

Teil 2 am 6. November ab 22.20 Uhr:

Singer-Songwriter Adrian Crowley

Der Ire Adrian Crowley gilt als großer Geschichtenerzähler unter den Singer-Songwritern. Auch beim Hemmersdorf Pop Festival nahm er sein Publikum mit auf intensive musikalischen Reisen in Fantasiewelten. Mit im Gepäck hatte Crowley vor allem Songs seines aktuellen Albums „The watchful eye of the stars“.


Neoklassik-Pianistin Eydis Evensen

Ihre Musik strahlt eine geradezu magische Ruhe aus: Die isländische Neoklassik-Komponistin und Pianistin Eydís Evensen hat die Stücke ihrer aktuellen CD „Bylur“ nach Einbruch der Dunkelheit geschrieben. Gespielt hat sie Evensen in Hemmersdorf mit einem Streichquartett vor passender Kulisse in der Kirche Sankt Konrad.


Klangkünstler Ajimal

Der Brite Fran O’Hanlon erzählt in seinen Songs von seiner Kindheit, Leidenschaften und den kleinen Dingen des Alltäglichen. Mit seinem Bandprojekt Ajimal verwebt er sanfte Melodien zu großen orchestralen Klangteppichen. Beim Hemmersdorf Pop Festival stellte der musizierende Mediziner sein neues Album „As it grows dark / light“ vor.


Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja