Die Orgel ist mein Orchester

Die Orgel ist mein Orchester

Der saarländische Organist Christian Schmitt

 

Der Film begleitet den international gefragten Organisten Christian Schmitt an unterschiedliche Stationen seines künstlerischen Wirkens. Der gebürtige Saarländer spricht über seine Ausbildungsjahre, erinnert sich an seine Kindheit und Jugend.

Sendung: Dienstag 30.11.2021 04.25 Uhr

Mediathek: bereits jetzt verfügbar (bis 30.12.2021 verfügbar)

In Rotterdam erhielt der gebürtige Saarländer kürzlich eine Orgelprofessur, in Augsburg tritt er als „Artist in Residence“ mit dem Philharmonischen Orchester im Staatstheater auf, in Zürich steht ein Programm mit Parvo Järvi und dem Tonhalle-Orchester auf dem Programm. In Saarbrücken, wo der 45-Jährige seine Ausbildung an der Musikschule erhielt, spricht der Musiker über seine Ausbildungsjahre, erinnert sich an seine Kindheit und Jugend.

Orgel: "Instrument des Jahres"

Kolleginnen und Kollegen, Lehrer, Mentoren, Begleiter und Freunde kommen in O-Tönen zu Wort. Hier kommt er auch auf seine Rolle als Schirmherr der Orgel zu sprechen, die 2021 von den Landesmusikräten als „Instrument des Jahres“ ausgewählt wurde. In der Landeshauptstadt hat er auch heute noch eine Bindung zur Deutschen Radio Philharmonie, trat in der Vergangenheit häufig mit ihr auf, produzierte dort CDs und Fernsehaufzeichnungen. Mit einigen Musikerinnen und Musikern des Orchesters pflegt er enge Freund- oder Bekanntschaften. 

Bei einem „kulinarischen Ausflug“ im Saarland zeigt der Musiker seine Leidenschaft für gutes Essen und Wein, „sein Hobby“, wie er sagt. Der Besuch eines Weinguts oder bei einem der „Vorzeigeköche“ bildet den visuellen Rahmen für ein Interview und illustrative Freizeit-Aktivitäten.

Musikalische und persönliche Note

Der Film „collagiert“ die Stationen in kurzen und inhaltlich getrennten dokumentarischen, teils reportagigen Sequenzen. Ein verbindendes Element sind Musikausschnitte unterschiedlicher Konzertproduktionen und Video-Clips, in denen das musikalische Können von Christian Schmitt zum Ausdruck kommt. Eine zweite Verbindung zwischen den dokumentarischen Sequenzen schaffen O-Töne und Statements des Protagonisten sowie einige der oben genannten Personen. Sie alle äußern sich zu den Werken, dem künstlerischen Wirken und ihren Beziehungen zu- und untereinander.

Durch nachdenkliche, aber auch unterhaltsame und kurzweilige Statements präsentiert das Feature Christian Schmitt nicht bloß als einen international gefragten Organisten, sondern stellt ihn auch als zugewandte und lebensfrohe Persönlichkeit vor. Eines seiner größten Anliegen ist jedoch, die Orgel weiterhin stark im Konzertleben zu vertreten, denn sie ist „sein Orchester“.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja