Eine Bucht vor Capri. (Foto: SR)

Kein schöner Land - Capri

Die blaue Perle im Mittelmeer Lieder, Landschaften, Musikanten Vorgestellt von Günter Wewel

 

Der Mann, dessen Markenzeichen sein ultra-tiefer Bass gewesen ist, begeisterte mit der Sendung "Kein schöner Land" ein Millionen-Publikum. Nun feiert Günter Wewel seinen 85. Geburtstag. Aus diesem Grund entführt er Sie noch einmal auf die Sonneninsel Capri. Freuen Sie sich auf atemberaubende Landschaften, gut gelaunte Gäste und viel musikalische Begleitung.

Sendung: Samstag 14.12.2019 15.30 Uhr

Musikalischer Tausendsassa – Günter Wewel
Video [Wir im Saarland - Saar nur!, 29.11.2019, Länge: 04:54 Min.]
Musikalischer Tausendsassa – Günter Wewel

Sie gilt als atemberaubende Naturschönheit, als Inbegriff der Sehnsucht nach dem Süden, als faszinierende Oase des "dolce vita", als die blaue Perle im Mittelmeer: Capri! Diese vielbesungene und vielgerühmte Insel vor dem Golf von Neapel ist diesmal das Reiseziel von "Kein schöner Land". Das capresische Eiland ist zwar nur rund zehn Quadratkilometer klein, aber seiner großen Faszination erlagen schon vor Jahrtausenden die Kulturvölker des Mittelmeerraumes: Phönizier richteten hier ihre Handelsplätze ein, Griechen bauten gleich eine Akropolis und die Römer schließlich machten Capri zu ihrem Feriendomizil. Allen voran Kaiser Tiberius, der angeblich zwölf großartige Villen bauen ließ.

Spannende Spuren der Geschichte

Ein solch herrliches Fleckchen Erde weckt natürlich auch bei anderen Interessenten Begehrlichkeiten, und so war die kleine aber feine Insel über Jahrhunderte immer wieder Schauplatz von Zerstörung, Plünderung und Wiederaufbau. Moderator Günter Wewel wandert auf den spannenden Spuren der Geschichte geradewegs in das pulsierende Leben der beiden Hauptorte der Insel: Capri und Anacapri. Die weltberühmte Grotta Azzurra, die mächtigen Faraglioni, das bunte Treiben in Marina Grande und Marina Piccola, der bizarre Arco Naturale und der Monte Solaro.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja