Elefanten führen ein Kunststück vor dem Saarbrücker Rathaus auf (Foto: SR)

Werbe-Elefanten, Straßenbahn-Pferde und mobile Telefone

Kurioses sellemols in den 1950ern und -60ern

 

Elefanten vor dem Saarbrücker Rathaus, eine Starenplage in der Saarbrücker Innenstadt, die letzte Pferdetram in Luxemburg, Seifenkistenrennen auf dem Saarbrücker Eschberg, das erste Autotelefon im Saarland und eine damals sensationelle Neuheit für Hausfrauen – Tiefkühlkost. Eine moderne Eiszeit brach an.

Sendung: Ostermontag 18.04.2022 19.15 Uhr

Viele technische Errungenschaften, die für uns heute selbstverständlich sind, sorgten vor 60 Jahren noch für Furore. So kam Ende der 50er Jahre die erste Tiefkühlkost auf den Markt – eine große Erleichterung für täglich kochende Hausfrauen. Im Juni 1964 war der Saarländische Rundfunk dabei, als zum ersten Mal aus einem Auto telefoniert wurde. Die Sendung „Hüben und Drüben“ zeigte die damals spektakulären Bilder; die Telefone waren so groß wie ein Koffer, die Verbindung musste über den Fernsprechdienst in Offenburg hergestellt werden, und der Einbau in einen privaten PKW kostete 5000 Mark.

Mehr als 1.000 Zuschauer kamen 1965 zum Seifenkistenrennen auf den Saarbrücker Eschberg. Die Kisten hatten die Teilnehmer und ihre Väter in monatelanger Heimarbeit selbst gebaut. 39 Rennen waren nötig, um die Sieger zu ermitteln, die dann zur Deutschen Meisterschaft nach Duisburg fahren durften.

Tierische Kuriositäten

Auch Tiere sorgten in den 1960er Jahren für Aufsehen: so litten die Bewohner der Saarbrücker Großherzog-Friedrich-Straße im Sommer 1964 unter einer Starenplage. Abend für Abend flogen tausende Vögel in dichten Wolken und mit einem ohrenbetäubenden Lärm zu ihren Schlafplätzen in den Hinterhöfen, gegen 4 Uhr schwärmten sie wieder aus. 1965 rührte der Zirkus Althoff die Werbetrommel für seine Aufführungen mit acht Elefanten, die durch die Innenstadt bis zum Saarbrücker Rathaus zogen, dort Oberbürgermeister Schuster einen Blumenkorb überreichten und ein paar Kunststücke vorführten. In Luxemburg wurde 1954 mit Wehmut die letzte Pferdestraßenbahn verabschiedet – viele Einwohner säumten den Weg.

An diese und weitere damals aufregende Ereignisse erinnert der SR mit beeindruckenden Bildern und imposanten Texten. Sellemols nimmt die Zuschauer an Karfreitag mit in eine Welt voller Kuriositäten.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja