Sellemols - Vom Schlachtfeld zum Erholungspark

Sellemols

Vom Schlachtfeld zum Erholungspark - Der Deutsch-Französische Garten sellemols

 

Generationen von Saarbrückern haben als Kinder viele Sonntage mit ihren Eltern dort verbracht: im Deutsch-Französischen Garten, kurz DFG. Seit 60 Jahren ist er Flaniermeile und Naherholungsgebiet für viele von dies- und jenseits der Grenze.

Sendung: Pfingstmontag 01.06.2020 19.15 Uhr

Angefangen hat alles Ende der 1950er-Jahre, als Deutsche und Franzosen nach drei Kriegen ein Symbol für ein neues Verhältnis beider Länder setzen wollen. Da der Saarländische Rundfunk damals erst entstand, begleiteten die Fernsehkollegen des SWR 1959 die Bauarbeiten für eine große Deutsch-Französische Gartenschau, aus der der DFG entstand.

Viele Veranstaltungen im DFG

Ein Jahr später konnten die Saarländer und Lothringer dann mit einer Bahn gemütlich durch den Garten fahren, Tausende bunter Blüten und sogar eine Wasserorgel genießen. Alljährlich begleiten die Fernsehkameras seitdem die vielen Veranstaltungen im DFG - ob Maidemonstrationen, Ostereiersuchen oder das bunte Kinderfest Ende August. In den Siebzigern gab es sogar eine "Kinderabgabestation", damit die Erwachsenen ungestört durch den Park flanieren konnten.

Mitte der Siebzigerjahre freute sich der Reporter des Aktuellen Berichts anlässlich eines Folkfestivals darüber, dass die Polizei - anders als bei ähnlichen Veranstaltungen - erfreulich wenige Drogendelikte zu bearbeiten hatte. Lust auf einen Ausflug in einen wunderbaren Garten und eine besondere Grenzgeschichte? Sellemols nimmt Sie mit.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja