SAARTHEMA extra - Wenn die Krise Alltag wird

SAARTHEMA extra - Wenn die Krise Alltag wird

 

Die Sondersendung des SR Fernsehens zur aktuellen Lage der Corona-Krise: Wie geht die Bevölkerung mit Ausgangsbeschränkungen, Kurzarbeit, Schul- und Kita-Schließungen um? Wir sprechen mit Verantwortlichen und Experten.

Sendung: Donnerstag 02.04.2020 20.15 Uhr

Am 3. März wurde der erste Corona-Fall im Saarland bekannt. Seither hat sich das Leben der Menschen in ungeahnter Weise verändert: Kindergärten und Schulen mussten schließen, Betriebe Kurzarbeit anmelden, Geschäfte dicht machen. Im ganzen Land gelten bis auf Weiteres strenge Ausgangsbeschränkungen – an die sich die meisten halten, aber nicht alle. Während die Zahl der Infizierten täglich weiter steigt, müssen sich die Menschen im Saarland in der Krise einrichten.

„SAARTHEMA extra“ zeigt Beispiele und spricht mit Verantwortlichen und Experten.

Gäste im Studio sind:

  • Tobias Hans, Ministerpräsident
  • Dr. med. Michael Kulas, Vorsitzender des Saarländischen Hausärzteverbands und
  • Prof. Dr. Dr. Robert Bals vom Universitätsklinikum des Saarlandes

Sie nehmen Stellung zu Fragen wie: 

Was bedeutet das Kontaktverbot im Alltag? Wie kommen kleine Unternehmen zurecht? Wie steht es um die Versorgung mit Schutzkleidung und Atemmasken beim medizinischen Personal? Was bringen selbstgenähte Stoffmasken? Muss die Grenze nach Frankreich trotz Ausgangssperre dort geschlossen bleiben?

Moderation: Roman Bonnaire

Alle Fragen und Antworten der Sendung

Experten beantworten Ihre Fragen
Wie gelingt der Alltag in der Corona-Krise?
Seit fast zwei Wochen gelten im Saarland offiziell Ausgangsbeschränkungen. Und noch mindestens bis zum 20. April wird das auch so bleiben. Das stellt viele vor große Herausforderungen. Experten haben deshalb Fragen zur Corona-Krise und ihren Folgen beantwortet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja