SAARTHEMA extra - Wie das Saarland gegen Corona kämpft

SAARTHEMA extra - Wie das Saarland gegen Corona kämpft

Sie fragen, Expert*innen antworten

 

Aus Anlass der neuesten Entwicklungen sendete das SR Fernsehen diesen Donnerstag wieder eine Sondersendung rund um die Corona-Krise, die Situation im Saarland und in der Grenzregion. Experten beantworteten auch diesmal Ihre Fragen.

Sendung: Donnerstag 26.03.2020 20.15 Uhr

Corona stellt unser Leben auf den Kopf. Derzeit gilt ein weitgehendes Kontaktverbot in ganz Deutschland. Das Saarland hatte schon vorab Ausgangs-Beschränkungen angeordnet. Über allem steht das Motto: auf Abstand bleiben – Patienten behandeln nur noch in Schutzkleidung, Kassieren nur noch hinter Plexiglas, mit Home-Office und Kurzarbeit klarkommen - oder gar mit dem totalen Einkommensausfall.

Eine der größten Herausforderungen seit dem 2. Weltkrieg

In der Nachbarregion Grand Est ist die Lage in den Krankenhäusern dramatisch. Deswegen hat die Landesregierung angeboten, Infizierte von dort in saarländischen Krankenhäusern zu behandeln. Unsere Gesellschaft steht vor einer der größten Herausforderungen seit dem Zweiten Weltkrieg.

Unsere Studiogäste aus den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft nehmen Stellung zu Fragen wie: Reichen die Kapazitäten der Kliniken? (Und die der Supermärkte?) Wie hoch ist das Risiko im Saarland und in Deutschland? Was tue ich, wenn ich glaube, ich bin infiziert? In welchen Fällen meldet sich das Gesundheitsamt? Wer zahlt, wenn meine die Aufträge ausbleiben? Hier gibt es Informationen aus erster Hand aus den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft.

Studiogäste:
Anke Rehlinger, stellvertretende Ministerpäsidentin
Dr. Jürgen Rissland, Virologe Uniklinik Homburg
Arnd Klein-Zirbes, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes
Andrea Dixius, Psychologin SHG Kliniken

Moderation: SR-Chefredakteurin Armgard Müller-Adams.

SR 3-Korrespondeten berichten über die Lage in Europa (26.03.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 26.03.2020, Länge: 02:45 Min.]
SR 3-Korrespondeten berichten über die Lage in Europa (26.03.2020)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja