SAARTHEMA - Kindern auf die Sprünge helfen

SAARTHEMA - Kindern auf die Sprünge helfen

Lernpaten Saar

 

Schulerfolg von Kindern hängt in Deutschland immer noch stark vom Elternhaus ab. Doch viele Mütter und Väter sind überfordert. Hier kommen die Lernpaten ins Spiel. Sie sind keine Nachhilfelehrer und auch keine Bespaßer. Vielmehr bieten sie Kindern eine ganzheitliche Lebenshilfe, die sonst keine guten Startbedingungen im Leben haben.

Sendung: Donnerstag 14.11.2019 20.15 Uhr

Lernpaten (Foto: SR)

Schulerfolg von Kindern hängt in Deutschland immer noch stark vom Elternhaus ab. Doch viele Mütter und Väter sind überfordert, weil sie selbst nicht studiert oder keine gute schulische Ausbildung haben, wenn sie schlecht Deutsch sprechen, das deutsche Bildungssystem nicht kennen oder so stark mit ihrem eigenen (Über-) Leben gefordert sind, dass keine Zeit und Kraft mehr bleibt. Konsequenz: Viele Kinder schaffen es trotz vorhandener Begabung nicht, in der Schule erfolgreich zu sein und ihren Weg zu gehen.

Hier kommen die Lernpaten ins Spiel. Seit 2015 sind sie im Saarland aktiv - als gemeinsame Initiative der Stiftung Bürgerengagement Saar und der Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V. Sie sind keine Nachhilfelehrer und auch keine Bespaßer. Vielmehr bieten sie Kindern eine ganzheitliche Lebenshilfe, die sonst keine guten Startbedingungen im Leben haben.

Ein emotionaler Balanceakt

Im Saarland begleiten rund 130 Ehrenamtliche vor allem Grundschüler, die auf den ersten Blick nur schlechte Noten haben. Doch auf den zweiten Blick wird klar: Die Probleme gehen oft tiefer und können durch Nachhilfe allein gar nicht gelöst werden. Die Kinder sollen nicht nur Fakten für die Schule, sondern auch möglichst viel für und über das Leben lernen. Sehr wichtig sind daher auch außerschulische Unternehmungen wie Sport, Theater, Musik, Kino oder Ausstellungen – sie sollen helfen, das Selbstvertrauen zu stärken, den Kindern Anregungen und Einblicke in Orte und Lebenswelten zu geben, die sie sonst nie kennengelernt hätten. Trotz aller Nähe soll eine professionelle Distanz gewahrt bleiben. In die Rolle der Ersatzmutter oder des Ersatzvaters dürfe man sich nicht begeben – ein emotionaler Balanceakt.

lernpaten-saar.de (Foto: lernpaten-saar.de)

Vor ihrem Einsatz erhalten die Lernpaten eine Schulung durch Fachleute. Dabei geht es um Lernmethodik, Gesprächsführung oder Rechtsfragen rund ums Kindeswohl. In Rollenspielen und Fachvorträgen lernen die angehenden Paten, wie sie mit schwierigen Lebenssituationen umgehen können, wie das Schulsystem aufgebaut ist sowie entwicklungspsychologische Grundlagen. Auch während der Betreuung gibt es sogenannte Netzwerktreffen. Damit die Zusammenarbeit zwischen Paten, Kindern, Eltern und Schule möglichst gut funktioniert und von niemandem auf die leichte Schulter genommen wird, schließen alle untereinander einen Vertrag ab.

Der Film begleitet mehrere Pat*innen und Ihre Kinder über mehrere Wochen und zeigt die ganze Bandbreite der Initiative.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja