SAARTALK - Beschleunigt Corona die Verkehrswende im Saarland?

SAARTALK - Beschleunigt Corona die Verkehrswende im Saarland?

 

Visionen vieler Verkehrsexperten für die Zeit nach Corona: In den großen Städten und Ballungsgebieten gehört die Zukunft den Rädern, den Rollern, den Fußgängern, der Seilbahn, dem ÖPNV, vielleicht sogar der Drohne und später dann den autonomen Fahrzeugen. Aus autogerechten Städten sollen so gesunde Räume für alle Bürger werden.

Sendung: Donnerstag 08.10.2020 20.15 Uhr

Plötzlich haben Fußgänger und Radfahrer Vorfahrt. Neue Verkehrskonzepte sehen für das Verbrennerauto in den Städten immer weniger Platz vor, teilweise geht es auch gar nicht anders: Luftreinhaltung.

Wie wird die Zukunft der Mobilität im Saarland aussehen

Aber in der Realität hat sich der Trend zum Individualverkehr mit Auto durch Corona noch einmal deutlich verstärkt. Viele setzen sich lieber in den PKW statt in Bus und Bahn, erst recht im Saarland, wo das Auto schon immer als Fortbewegungsmittel eine sehr große Rolle gespielt hat und immer noch spielt. Aktuell leidet der Saar-ÖPNV unter einem riesigen Einnahme-Minus durch Corona, Schätzungen gehen von 22 Millionen Euro aus, aber auch schon vor Corona wurden deutliche Mindereinnahmen verzeichnet. Bahnstrecken gibt es im Saarland gar nicht so wenige - aber viele davon liegen brach. Und auf dem Land haben es Busnutzer nach wie vor schwer, eine schnelle und passende Verbindung zu finden.

Wie wird die Zukunft der Mobilität im Saarland aussehen, und zwar sowohl in unseren Städten als auch auf dem Land? Welche Konzepte können sich zu welchem Preis durchsetzen? Und welche müssten stärker gefördert werden, damit der Handel nicht seine Kundschaft verliert, aber auch unsere Luft in den Städten sauberer wird? Könnten uns Mikromobilitätslösungen wie E-Scooter etwas nutzen? Werden stillgelegte Bahnstrecken reaktiviert oder gar neue gebaut? Wie könnte der größte „Nebenarm der Saar“, die Stadtautobahn besser oder anders genutzt werden und wie auch der Fluss selbst?


Zu Gast bei Armgard Müller-Adams und Peter Stefan Herbst:

Anke Rehlinger, Verkehrsministerin

Susanne Speicher, Fridays for Future

Johanna Worbs, Literaturwissenschaftlerin und Konzepterin

Im Bartalk: Ann-Christin Koch, Managerin für Mobilitätskonzepte

Artikel mit anderen teilen


Ihre Meinung

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja