Besser Leben im Saarland?

Besser Leben im Saarland?

SAAR3 – Das Saarlandmagazin

 

Das Saarland ist ein schönes Land aber ist es auch ein Land, in dem man gerne lebt? Die neuesten Zahlen zeigen: das Saarland verliert die Menschen. Die Bevölkerung ist in den vergangenen zehn Jahren um 3,5% zurückgegangen, Tendenz weiter abnehmend. Wir fragen nach den Auswirkungen dieser Entwicklung, nach Konzepten, die das Land und das Leben hier interessant und attraktiv machen sollen und zeigen junge Menschen, die ganz bewusst sagen: Wir wollen hier leben.

Sendung: Donnerstag 22.04.2021 20.15 Uhr


Die Themen der Sendung


Karte des Saarlandes mit dem Landkreisen (Foto: SR)

"Wüste Landkreis"–  Suche nach Konzepten für den ländlichen Raum

Der demografische Wandel hat das Saarland fest im Griff. Besonders betroffen: die Landkreise Neunkirchen und St. Wendel. Eine neue Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung sagt bis 2040 für den Kreis Neunkirchen einen Bevölkerungsrückgang von 13,4 Prozent voraus. Im Kreis St. Wendel wird sogar ein Minus von 14,3 Prozent erwartet. Im Vergleich dazu schrumpft die Bevölkerung im gesamten Bundesgebiet nur um ein Prozent. Wie kann also bei weniger Einwohnern das Angebot, die Infrastruktur aufrechterhalten werden? Wie reagieren die Kreise auf die Überalterung? Von der ärztlichen Versorgung über Verkehrsverbindungen bis hin zur Wirtschaftsförderung - vieles muss neu gedacht werden.

Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost ist zuständig für die Entwicklung des ländlichen Raums. Mit ihm wollen wir uns über Projekte und Perspektiven unterhalten.


Bohnental (Foto: Rico Dillenburger)

Initiative Bohnental – Bewegung für Dörfer mit Zukunft

Raus aus den Puschen! Sich bewegen! Das Motto der Bohnentaler und das nicht zum ersten Mal. Es begann mit  Wandern und Selbermachen, jetzt geht’s aufs Fahrrad. Das Bohnental liegt zwischen Tholey und Schmelz. Fünf Orte gehören dazu. Klein sind sie, aber sehr aktiv. Sie wollen die Dorfentwicklung aktiv fördern und  Gemeinschaft wieder leben.


Alternatives Wohnen - Häuser im Kohlhof (Foto: SR)

Pioniere – die erste Ökosiedlung im Saarland

Vor einem Vierteljahrhundert wurde am Ortsrand von Kohlhof eine ökologisch ausgerichtet Wohnsiedlung gegründet. "Ökos", so nannten die Kohlhofer ihre neuen Nachbarn damals. Kein Wunder, denn die Häuser entstanden in Holzbauweise, vier Familien teilten sich ein Haus und die Gärten waren nicht mit Zäunen voneinander abgegrenzt. Das Ziel war gemeinschaftliches und ökologisches Wohnen. Nach Süden große Fensterflächen, die Licht und Wärme ins Haus bringen, Regenwasserzisternen, Solarthermie – das war vor 25 Jahren neu und revolutionär und ist heute aktueller denn je. 


Christoph Biertz in seinem Feinkost-Geschäft mit einem Kunden (Foto: SR)

Heimatgefühle – Feinkost made im Saarland

Christoph Biertz ist auf den Senf gekommen. Vor einem Jahr hat der Jungunternehmer aus Losheim die Mettlacher-Abtei-Senf-Manufaktur gekauft. Nun will er den Senf nicht nur vor Ort produzieren, sondern auch die Senfsaat im Saarland anbauen lassen. Christoph Biertz ist mit seinen 32 Jahren umtriebiger Geschäftsmann, der sich nach seinem Studium ganz bewusst für das Leben und Arbeiten auf dem Land entscheiden hat.


Victoria Hemsing und Marcel Becker (Foto: SR)

Saarbrücker Kompass – seine Heimat neu entdecken

Ein junges Paar aus Saarbrücken hat die Coronazeit genutzt, um die Landeshauptstadt und ihr Umland zu erkunden. Fotos und Geschichten von ihren Ausflügen stellen sie ins Internet - mit beachtlichem Erfolg. Bei Instagram folgen ihnen mittlerweile tausende Menschen.  Die beiden zeigen, was ihre Stadt lebenswert macht. 


Moderation: Steffen Demuth

Steffen Demuth (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja