Lyonersalat mit Gereeschde

Lyonersalat mit Gereeschde

Mit Herz am Herz

 

In dieser Folge haben Sternekoch Cliff Hämmerle und seine Koch-Azubis Verena Sierra und Michel Koch prominente Unterstützung: SR Intendant a.D., Prof. Thomas Kleist, darf dem eingespielten Team unter die Arme greifen. Spielort ist die Baumschule Leick in Merzig-Ballern, die wegen ihrer traumhaft schönen Anlage bei Gartenbegeisterten als heimliches „Mekka“ gilt. Im Ambiente mediterraner Pflanzen und „echter“ Lyoner-Bäume kocht das Quartett ein Gericht, das in den meisten saarländischen Haushalten auf dem Speiseplan stehen dürfte: Lyonersalat mit Gereeschde.

Sendung: Samstag 20.11.2021 18.15 Uhr

Mediathek: Freitag 19.11.2021 18.15 Uhr (verfügbar bis 20.11.2022)

Wurstsalat mit Bratkartoffeln kann jeder? Weit gefehlt, denn Cliffs Kniffs machen auch dieses Gericht zum kulinarischen Ereignis. Versuchen Sie zum Beispiel statt saurer Gurken frische Gurken mit Essig. Und: Da „Paradies“ die Kurzform von „paar Radieschen“ ist, unbedingt Radieschen in den Salat geben!

Ach übrigens, wer normale Fleischwurst nimmt, hat schon verloren, denn die saarländische Lyoner, deren Namen auf ihren Ursprungsort Lyon in Franzreich schließen lässt, hat eine ganz besondere Rezeptur mit Gewürzen wie Ingwer, Kardamom, weißem Pfeffer und ist, ganz wichtig, unter Buchenholz geraucht!

Appetit bekommen? Viel Spaß beim Nachkochen!


Das Rezept

Zutaten für vier Personen


Für den Lyonersalat:

1 Ring​​ Lyoner (ca. 500-600 g)
400 g bunte Kirschtomaten
2 rote Zwiebeln
1 kl. Bund Radieschen
1 Salatgurke
2 Eier, 8 Minuten gekocht
Je 1 TL Senf und Meerrettich
Je 1 Knoblauchzehe und Chili
120 ml Rotweinessig
1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer und Zucker
150 ml Rapsöl (nativ)
2 EL frische Kräuter, gehackt (Petersilie, Schnittlauch und Thymian)

Für die Gereeschde:

1 kg ​​​​​Kartoffeln, vorwiegend festkochend
Je 2 ​Gemüsezwiebeln, Frühlingszwiebeln
Salz, Pfeffer aus der Mühle
3 EL Rapsöl

Zubereitung:

1. Den Lyonerring vierteln, quer halbieren und anschließend die Haut entfernen. In 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Das Gemüse waschen und putzen. Die Gurke quer halbieren. Die Radieschen, Gurke und die roten Zwiebeln ebenfalls in 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Tomaten halbieren und alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Für die Salatsoße Knoblauch abziehen und mit dem Chili in feine Würfel schneiden. In einer kleinen Schüssel mit Meerrettich, Senf, Rotweinessig, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und der Hälfte der Kräuter gut verrühren. Danach erst das Öl hinzufügen. Alle Zutaten in der großen Schüssel gut vermengen und abschmecken. Mit den Eiern und den restlichen Kräutern garnieren.

2. Die Kartoffeln ca. 20 Minuten gar kochen. Anschließend erkalten lassen, pellen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Rapsöl in der Pfanne anbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles zu den Kartoffeln geben und mitbraten, bis die Gereeschde goldgelb und knusprig sind. Salzen und pfeffern.

Cliffs Tipp: Am besten gelingen die Gereeschde in einer schönen großen Gußpfanne.

Hervorragend passt zu dem Gericht der Wein Ökonomierat Herber – Grauburgunder.


Das "Mit Herz am Herd"-Team wünscht viel Freude beim Zuschauen und beim Nachkochen!

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja