Mit Herz am Herd: Gefüllte Zucchini mit Spinatnocken

Mit Herz am Herd - Gefüllte Zucchini mit Spinatnocken

 

Das "Mit Herz am Herd"-Team hat diesmal seine mobile Kochinsel an der Bettinger Mühle in Schmelz aufgebaut. Hier bereiten Cliff Hämmerle und seine Koch-Azubis Verena und Michel ein fleischfreies und farbenfrohes Gericht zu: Spinatnocken mit Sauce Pistou und gefüllte Zucchini mit Ziegenfrischkäse und Tomaten.

Sendung: Samstag 03.11.2018 18.45 Uhr

Buchtipp
„Mit Herz am Herd“
„Mit Herz am Herd“, zur neuen Staffel der Kochsendung im SR Fernsehen mit Cliff Hämmerle und seinen Kochlehrlingen Verena Sierra und Michael Koch gibt es jetzt ein Buch mit den Rezepten.

Die Sauce Pistou ist eine Art Pesto und wird aus Kräuterbalsamico, gerösteten Pinienkernen, Oliven, frisch getrockneten Tomaten und Basilikum hergestellt. Der Clou: Das Olivenöl wird bei der Sauce Pistou erst zum Schluss eingerührt. Kurz vor dem Essen wird die Sauce à la Minute nochmal umgerührt.

Cliff Hämmerles bevorzugte Sorte für die Spinatnocken ist die Quarta, die vorwiegend festkochend ist und sich leicht verarbeiten lässt. Babyspinat gibt den Nocken die grüne Farbe. Es muss nicht aufwändig entstielt werden und strotzt nur so vor guten Inhaltsstoffen. Die Füllung der Zucchini ist so einfach wie malerisch: Cocktailtomaten wechseln sich mit Ziegenfrischkäsebällchen ab.


Die Rezepte


Gefüllte Zucchini mit Spinatnocken

Zutaten für vier Portionen

Zucchini mit Ziegenquark:

4 kleine Zucchini
200 g Ziegenquark, abgetropft
12 Kirschtomaten
Salz, Chili
Je ein Zweig Salbei, Rosmarin und Thymian
3 EL Rapsöl
Salz, brauner Zucker

Spinatnocken:

500 g Kartoffeln vorwiegend festkochend
200 g Spinat
150 g Mehl
3 Eigelbe
50 g geriebener Hartkäse
Salz, Pfeffer, Muskat

Sauce Pistou:

3 EL Kräuter- Balsamico
2 EL Pinienkerne, geröstet
1 EL schwarze Oliven, gehackt
150 ml Olivenöl
1EL halbgetrocknete Tomaten, gehackt
1 Zweig Basilikum, kleingehackt
Salz, Cayennepfeffer, Zucker

Zubereitung

Die Zucchini mit einem „Parisienne“-Kugelausstecher oder einem scharfkantigen Löffel vom Kerngehäuse befreien und für 1 Minute in Salzwasser blanchieren. Danach von beiden Seiten in Olivenöl anbraten. Die Kirschtomaten abwechselnd mit dem Ziegenquark in die Zucchini füllen. Mit Salz und Chili würzen und mit den Kräutern belegen. Für 8 Minuten bei 180 Grad im Ofen gratinieren.

Für die Spinatnocken die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Danach abgießen, pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Den Spinat 1 Minute in ko­chendem Salzwasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und im Mixer fein pürieren. Kartoffeln durch die Presse drücken und zum Spinat in eine Schüssel geben. Zusammen mit Mehl, Salz, Pfeffer, Muskat, dem Hartkäse und den Eigelben zu einem geschmeidigen Teig verarbei­ten. Dann 2 cm dick mit der Hand ausrollen. Mit dem Messerrücken mundgerechte Nocken abstechen. Im Salzwasser garen bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Für die Sauce Pistou alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen und mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer würzen. Vor dem Servieren einmal kurz umrühren. 

Cliffs Tipp: Übriges Eiweiß kann man für ein Dessert verwenden, z.B. Schneeeier oder zum Klären einer Rindfleischsuppe.

Artikel mit anderen teilen