Meine Traumreise nach Hongkong

Meine Traumreise nach Hongkong

Auf der Suche nach dem besten Street Food

Gordian Arneth  

Die beiden Brüder Kevin und Daniel Ip gehen gemeinsam mit ihrem Onkel auf kulinarische Entdeckungstour in Hongkong. Im Street Food-Eldorado suchen die beiden Pfälzer nach neuen Ideen für ausgefallene Snacks.

Sendung: Samstag 16.02.2019 17.00 Uhr

Kochen und Schlemmen – das ist die Leidenschaft der beiden Brüder Kevin Ip (27) und Daniel Ip (24) aus Zweibrücken. Kein Wunder: Ihre aus Hongkong stammende Familie hat in Saarbrücken jahrzehntelang das erste China-Restaurant des Saarlands geführt. Die Begeisterung für asiatisches Essen teilen Kevin und Daniel, doch sie folgen neuen Trends – und ziehen mit einem Street Food-Stand im Südwesten Deutschlands von Markt zu Markt. Ihr Mix aus mexikanischen Burritos und japanischen Sushi-Rolls war im vergangenen Sommer der Renner. Doch die Szene ist schnelllebig und verlangt jede Saison nach ungewöhnlichen und ausgefallenen Snacks. Um auf neue Street Food-Ideen zu kommen, reisen Daniel und Kevin zu ihren Wurzeln: ins Street Food-Eldorado Hongkong.

Mit ihrem Onkel Peter gehen die beiden Pfälzer auf Entdeckungstour: Für kleine Köstlichkeiten auf die Hand muss man in Hongkong in keinen Gourmettempel. Garküchen und Imbissbuden erhalten hier für ihr Street Food sogar Bestnoten von den Feinschmeckern des „Guide Michelin“. Und Onkel Peter kennt die besten Adressen der Stadt.

Bald begeistert „Cheung fun“ Daniel und Kevin: Der Reisteig-Crêpe wird auf einem Tuch gedämpft und nicht in einer Pfanne gebacken. Für die Street Food-Szene daheim könnte der traditionelle kantonesische Snack interessant sein: Die auf diese Weise zubereiteten Crêpes sind in Deutschland unbekannt – und ihr Geschmack ist fantastisch. Doch die erste von Koch Daniel entwickelte Kreation fällt komplett durch: Beim Servieren zerfallen die mit flambierten Früchten gefüllten Teig-Rollen unansehnlich - und schmecken der Familie von Peter ganz und gar nicht...

Artikel mit anderen teilen