Meine Traumreise nach Lappland (19.01.2019)

Meine Traumreise nach Lappland

Mit den Schlittenhunden am Polarkreis

Ein Film von Claas Vorhoff  

Meine Traumreise begleitet diesmal vier Abenteuerlustige durch den Finnischen Norden. Von Kilpisjärvi geht es mit Schlittenhunden bis an das Dreiländereck Schweden, Finnland, Norwegen.

Sendung: Samstag 19.01.2019 17.00 Uhr

"Eins-Sein" mit den Tieren und der Natur. Einsamkeit und Abenteuer - weit weg von Stress und Hektik des Alltags. Für viele ist eine Hundeschlittentour ein großer Traum. Traumhaft ist so eine Reise allerdings nicht immer. Eigensinnige Schlitten, sensible Hunde, eisige Kälte, körperliche Anstrengung und andere Unbill bringen manch einen an seine Grenzen. Vor allem muss der Teamgeist stimmen. Das gilt für Hunde wie für Menschen.

Für die Sendereihe "Meine Traumreise" begleitet ein Fernsehteam vier Abenteuerlustige durch den Finnischen Norden. Von Kilpisjärvi in der Nähe von Kittliä, geht es über den sogenannten Arctic Trail bis an das Dreiländereck Schweden, Finnland, Norwegen. Das ist keine Anfängertour, trotzdem lassen sich Nicole, Anja, Falk und Volker, geführt von Musher Bernhard Klammer auf dieses Wagnis ein, obwohl alle erst ein Mal auf einem Hundeschlitten gestanden haben.

Extreme Beanspruchungen für Mensch und Material

Auf dem Weg warten Herausforderungen, wie Overflow (Eiswasser unter Schnee in dem man stecken bleibt), gefährliche Übergänge über Rentierzäune, steile Abfahrten und Zelten im Schneesturm. Extreme Beanspruchungen für Mensch und Material. Und die mentalen Herausforderungen sind fast noch größer, als die körperlichen. Die Hunde sind äußerst sensibel. Stimmt die Einstellung des Mushers nicht, ist er müde unkonzentriert oder gelangweilt, wirkt sich das sofort auf das Gespann aus.

Am Ende haben aber alle eine der intensivsten, aber auch schönsten und interessantesten Wochen ihres Lebens verbracht und sind mit einem blauen Auge (im wahrsten Sinne des Wortes) davongekommen.

Artikel mit anderen teilen