Scholle auf dem Rosenkohlbeet (Foto: SR)

Iss besser - Scholle auf dem Rosenkohlbeet

Tariks wilde Küche

 

Quer durchs Land besucht er Züchter, Bauern und Fischer, die gesunde Lebensmittel produzieren und mit ganzem Herzen in ihrer Arbeit aufgehen. Dabei erfährt Tarik viel über unsere guten Lebensmittel und packt selber mit an. Wieder bringt er mit den Zutaten vor Ort großartige Gerichte auf den Tisch, die ganz einfach nach zu kochen sind.

Sendung: Samstag 02.10.2021 18.15 Uhr

Diesmal bereitet Tarik auf dem Biohof von Wiebke und Jan Schütt schmackhafte Schollenfilets, mitten auf dem Gemüseacker in der Nähe von Büsum. Den Rosenkohl zu seinem Gericht darf er selber ernten. So frisch ist noch kein Rosenkohl auf dem Teller gelandet! Manche werden wohl zum ersten Mal sehen wie die Rosenkohlpflanze überhaupt aussieht. Bei Tarik auf dem Teller haben die kleinen Kohlkugeln einen zarten Biss und sind überhaupt nicht bitter oder muffig, ganz anders als früher bei Oma.

Zum Abschluss gibt es bei Tariks wilder Küche eine asiatische Ramensuppe mit Grünkohl. Gesunde Herbstgerichte mit Kohl – Superfood Rezepte, die überhaupt nicht an die schweren und muffigen Kohlgerichte alter Zeiten erinnern! Bei Tariks wilder Küche wird allen Freunden des guten Essens ganz warm ums Herz. In dieser Folge macht der gesunde Kohl die Musik.


Die Rezepte der Sendung


Scholle auf Rosenkohl-Kartoffel-Ragout mit Speck

Scholle auf dem Rosenkohlbeet (Foto: SR)

Zutaten (für 4 Personen):

8 Schollenfilets
500 g Rosenkohl
400 g festkochende Kartoffeln
2 Zwiebeln
2-3 Zehen frischer Knoblauch
geräucherter Speck
frischer Meerrettich
1 Apfel
2 Bund Petersilie
etwas Zitrone
Olivenöl
2 EL Apfel-Balsamico-Essig
½-1 TL Honig
Meersalz
aus der Mühle: Pfeffer

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Rosenkohl putzen, die Außenblätter entfernen, den trockenen Strunk abschneiden und die Röschen je nach Größe vierteln oder sechseln.

Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Speck in kleine Würfel schneiden, Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden.

Speck in einem Topf auslassen und schön anbräunen, die Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Kartoffelwürfel dazugeben und bei geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten garen. Gelegentlich umrühren. Dann den Rosenkohl dazugeben und mit 1 guten Prise Salz, etwas Pfeffer aus der Mühle und Honig würzen. 3-4 EL Wasser dazugeben, alles verrühren und bei geschlossenem Deckel nochmals 5-10 Minuten ziehen lassen.

Meerrettich schälen und etwa 20 g fein reiben. Den Apfel dazu reiben. 1 Bund Petersilie in feine Streifen schneiden und dazugeben. Mit 1 Spritzer Zitronensaft, 2 EL Olivenöl, etwas Pfeffer aus der Mühle und 1 Prise Salz würzen.

Das Gemüse-Ragout mit Apfel-Balsamico abschmecken und kurz durchziehen lassen.

Den Fisch mit ein wenig Salz würzen, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch im heißen Öl nur kurz von beiden Seiten anbraten.

Das zweite Bund Petersilie fein schneiden und über das Gemüse-Ragout geben. Das Ragout auf die Mitte der Teller geben und die Fischfilets darauf platzieren.


Ramen-Suppe mit Grünkohl und Ei

Ramensuppe mit Grünkohl und Ei (Foto: SR)

Zutaten (für 4 Personen):

250 g Grünkohl
3 Hühnerkeulen
1 Packung Ramen-Nudeln
alternativ: andere Nudeln
4 Eier
50 g Shiitake-Pilze
2 Möhren
1/3 Knolle Sellerie
½ Gemüsezwiebel
1 Zehe Knoblauch
80-100 ml salzreduzierte Sojasoße
4 EL Mirin
4-6 EL Reisessig
1 TL Honig
1 kleines Stück Ingwer
1 Chili
1 Handvoll Erdnüsse
1-2 TL Sesam
1 Bund Koriander
ein paar Tropfen Sesamöl

Etwa 1 l Wasser in einem großen Topf aufsetzen, die Hühnerkeulen pur in das noch kalte Wasser legen. 50 ml Sojasoße, Mirin, Reisessig, Honig, die entkernte Chili und die klein geschnittene Knoblauchzehe dazugeben und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Temperatur 30 Minuten ziehen lassen.

Möhren, Sellerie und Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und zu der Brühe geben.

Die Stiele der Shiitake-Pilze herausbrechen, die Pilzköpfe halbieren und beiseitelegen.

Die Schale des Ingwers nur dünn entfernen und den Ingwer fein würfeln. Die Stiele des Korianders fein abschneiden. Beides zu der Brühe geben und ziehen lassen.

Die Blätter des Grünkohls vom Strunk abzupfen und grob schneiden.

Nudeln nach Packungsangabe in gesalzenem Wasser kochen. Eier 5 Minuten wachsweich kochen.

Den Sud abschmecken und nach Geschmack mit Essig, Sojasoße, Salz und Chili nachwürzen. Grünkohl und Shiitake-Pilze in den Sud geben und alles nochmal 5 Minuten ziehen lassen.

Nudeln abgießen, die gegarten Eier schälen. Die Hühnerbeine aus dem Topf nehmen, das Fleisch abzupfen und zusammen mit den Nudeln auf vier Tellern verteilen.

Den Sud ein letztes Mal abschmecken (nach Bedarf mit Sojasoße nachwürzen, da der Grünkohl ein wenig Salz zieht), dann in die Teller geben. Die Eier halbieren und je 2 Eihälften mit dem Eigelb nach oben in die Suppe stellen. Mit fein geschnittenem Koriander bestreuen. Wer mag, garniert das Gericht zusätzlich mit ein paar Erdnüssen, etwas Sesam und ein paar Tropfen Sesamöl.

Tipp:

Die Stiele der Shiitake-Pilze enthalten besonders viel Aroma, bekommen aber beim Kochen eine zähe, gummiartige Konsistenz. Entweder kocht man sie separat in der Brühe mit und fischt sie vor dem Servieren wieder heraus oder man kocht die Stiele zusammen mit den Schalenresten des Gemüses zu einem separaten Gemüse-Sud, den man einwecken oder einfrieren kann.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja