Die Rezepte zum Nachkochen

Marmelade (Foto: SR)


Chutney vom Roten Weinbergpfirsich mit Ziegenfrischkäse


Für das Chutney:

500g rote Weinbergpfirsiche
20g Pfeffer (in Lake)
70ml Weißwein
70g Zucker

Für den Ziegenkäse:

1 EL Mohnsaat
1 rote Pfefferschote
3 EL Honig
400g Ziegenfrischkäse
6 EL Schlagsahne

Zubereitung:

1. Für das Chutney die Pfefferkörner in einem Sieb abtropfen lassen. Die Weinbergpfirsiche waschen, abtropfen lassen und über Kreuz einritzen. 30-40 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren, dann abschrecken und abtropfen lassen. Die Weinbergpfirsiche häuten, entsteinen und in kleine Stücke schneiden.

2. Weißwein mit 50ml Wasser, Zucker und Pfefferkörnern in einem Topf unter Rühren aufkochen. Die Weinbergpfirsiche hinzugeben und bei mittlerer Hitze 20-30 Minuten dicklich einkochen und dann abkühlen lassen.

3. Für den Ziegenkäse den Mohn in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Pfefferschote längs halbieren, putzen und in ganz feine Streifen schneiden. Den Honig mit Mohn und Pfefferschote verrühren. Den Ziegenkäse mit der Sahne verrühren. Das Weinbergpfirsich-Chutney mit jeweils einer Portion Ziegenkäse (gut gehäufter Esslöffel) anrichten und den Ziegenkäse mit der Honig-Mohn-Mischung beträufeln.


„Debbekooche“ mit Weinbergpfirsichen

Zutaten für 2-3 Personen


Für den Debbekooche:

1 kg Kartoffeln
2 Eier
1 Zwiebel
2 EL Stärke
200g Rote Weinbergpfirsiche
Salz Muskat

Außerdem:

100g Crème Fraîche
1 Bund Minze zur Dekoration

Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und grob reiben. Die Kartoffelmasse in einem Sieb austropfen lassen oder in einem Tuch ausdrücken.

2. Zwiebel reiben und mit Eiern, Stärke und Muskat zur Kartoffelmasse geben und gut vermengen.

3. Einen gusseisernen Topf gut einfetten und abwechselnd Kartoffelmasse und Rote Weinbergpfirsiche einschichten. Die letzte Schicht sollte Kartoffelmasse sein.

4. Im Backofen bei 200 Grad ca. zwei Stunden backen, bis eine schöne braune Kruste entstanden ist.

Serviervorschlag: Den „Debbekooche“ mit etwas Crème Fraîche, Roten Weinbergpfirsichen und Minze garnieren.


Urgetreide Emmer


Emmer (Foto: SR)

Römerstollen

Früchte über Nacht einweichen

20 Gramm Rosinen
20 Gramm Feigen
14 Gramm Rum
70 Gramm Orangensaft

Vorteig 2 bis 3 Stunden bei Raumtemperatur Ruhen lassen

135 Gramm Emmervollkornmehl
15 Gramm Hefe
60 Gramm Milch

Hauptteig

Vorteig hinzufügen

50 Gramm Emmervollkorn
150 Gramm Dinkelmehl Type 630
80 Gramm Quark
80 Gramm Honig
1 Ei
65 Gramm Butter
6 Gramm Salz

Zu einem Teig kneten und zum Schluss Früchte unterkneten. Den Teig von Hand länglich formen und in eine Backform geben. Wenn der Teig reif ist, mit Ei bestreichen, leicht einschneiden und bei 180 °C etwa 35 bis 45 Minuten backen. Die Backzeit hängt von Form und Ofen ab.


Lavendel


Aperitif Razejungentraum

Zutaten:

2 cl Lavendellikör von der Terrassenmosel
3 cl Zitronenlikör
Mineralwasser
Sekt

Die Liköre in ein mit Eis gefülltes Glas füllen und mit Wasser und Sekt auffüllen. Mit einer Lavendelblüte garnieren.


Provenzalische Quiche mit Lavendel (Foto: SR)

Tomaten-Lavendel-Tarte

(salziger Mürbeteig) für 4 Personen

Zutaten:

300g Weizenmehl
150g kalte Butter
150g saure Sahne
1 TL Salz
2 EL kaltes Wasser

Einen Mürbeteig herstellen und 30 Minuten kaltstellen.

Zutaten für den Belag:

300g kleine Tomaten, waschen und halbieren
2 EL schwarze Oliven – in Scheiben schneiden
3 Zweige Thymian
1 EL Lavendel Honig
5 EL Parmesan – reiben
1 TL Lavendelblüten – gemahlen
Meersalz
Pfeffer
1 Eigelb

Zubereitung:

Knapp die Hälfte des Teiges zu einer runden Platte (ca. 30 cm) ausrollen und mit einem Teigrädchen in 16 – 20 Streifen schneiden.Den restlichen Teig zu einer runden Platte ausrollen, damit die eingefettete Tarte-Form auslegen und vorbacken bei: Umluft 160° C (Ober-/Unterhitze 180° C) etwa 10 Minuten.

Den Honig mit zerriebenem Thymian und Lavendel auf der vorgebackenen Tarte verteilen. Tomaten kreisförmig darauf legen und mit Salz, Pfeffer, Oliven  und Parmesan bestreuen.   

Die  Teigstreifen gitterförmig auf die Tarte legen und etwas andrücken. 1 Eigelb mit etwas Milch aufschlagen und das Gitter damit bestreichen. Backen wie beim Vorbacken (160° C Umluft) – nochmals ca. 25 Minuten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja