Hintergrundinformationen - Walnüsse, Senf und Kürbis


Senf steht im Oktober voll in Blüte (Foto: SR)

Senf

Yvonne Ortloff, die „Senf emol“ gegründet hat, hat für Sie aufgeschrieben, wie sie den Senf herstellt. Die genauen Mengenangaben sind natürlich Betriebsgeheimnis. Probieren Sie es selbst aus!

Allgemein:

Die eigens angebaute Senfsaat vermahle ich je nach Sorte eine in die gewünschte Körnung. Anschließend vermische ich das Senfmehl mit Wasser und, abgestimmt auf die Senfsorte, mit einem speziellen Essig (z.B. verwende ich beim Feigen Senf Rotweinessig). Bevor die so angefertigte Maische weiterverarbeitet werden kann, muss sie ruhen. Je nach Senfsorte gibt es unterschiedliche Reifezeiten, damit der gewünschte Schärfegrad erreicht wird. Guter Senf braucht nicht viele Zutaten und auch keine Konservierungsstoffe, da die Senföle antibakteriell wirken. Senf ist sehr gesund und unterstützt den Körper u.a. bei der Abwehr von Viren, Bakterien und Pilzen. Senf unterstützt aber auch Magen und Darm bei der Verdauung und macht fettes Essen besser bekömmlich.

Adressen:

Senf emol  - Manufaktursenf aus der Pfalz        
Yvonne Ortloff
Holzweg 9
67098 Bad Dürkheim
Telefon: 0 63 22 / 9 88 22 15
www.senfemol.de
E-Mail: info@senfemol.de   

Sie können den Senf von Yvonne Ortloff in ausgesuchten Geschäften in der Pfalz kaufen. Zum Beispiel bei den Produzenten, von denen sie auch ihre Zutaten bezieht:

Vinothek der Winzergenossenschaft „Vier Jahreszeiten“
Limburgstraße 8
67098 Bad Dürkheim
Tel.:  06322 / 94900
www.vj-wein.de

Weinhändler Dr. Steffen Michler nimmt die Tradition des Salzsiedens in Bad Dürkheim wieder auf. Das Salz kann man in seinem Weingeschäft kaufen – wie auch den Senf:  

Michlers Haus der Guten Weine
Römerplatz 13
67098 Bad Dürkheim 
Tel.: 06322/955 331
info@weinsensorik.de
www.weinsensorik.de

Die Feigen, die Yvonne Ortloff für ihren Feigensenf benötigt, erntet sie bei einem befreundeten Winzer. Feigen können Sie dort nicht kaufen, aber natürlich die Bio-Weine!

Weingut Pfeffingen
Inhaber: Jan Eymael
Pfeffingen 2
67098 Bad Dürkheim
Tel.:  06322 / 8607
info@pfeffingen.de
www.pfeffingen.de


Im Hofladen auf dem Hitscherhof gibt es viele Kürbissorten von klein bis groß (Foto: SR)

Kürbis

Daniel Fischer und seine Frau stellen in ihrer Manufaktur-Küche viele Produkte aus Kürbissen her, vor allem verschiedene Marmeladen, auch kombiniert mit frischen Früchten aus der Region oder exotischen Gewürzen. Aber auch Kürbiswaffeln.  Und sie haben eigens ein Kochbuch zusammengestellt, das man in ihrem Hofladen kaufen kann. Es heißt: „Rund um den Kürbis – Interessantes und Rezepte“. Eigenverlag.

Hitscherhof
Daniel Fischer     
Hitscherhof 3
66506 Maßweiler
Telefon:   06336 / 83 99 89
https://www.hitscherhof.com/hofladen/
info@hitscherhof.com


Vom Regen feucht - nach dem Aufsammeln müssen die Walnüsse getrocknet werden (Foto: SR)

Walnüsse

Elke Rapp und Anne Renner stellen aus Walnüssen folgende Produkte her: Walnussöl, Schwarze Nüsse (dafür neben sie noch unreife grüne Nüsse, die bei der weiteren Verarbeitung dann die schwarze Farbe annehmen) und Walnussnudeln. Nudeln haben sie auch für unsere Sendung gekocht.

Pfälzer Genusswerkstatt
Elke Rapp und Anne Renner
Hauptstraße 43
66501 Großbundenbach
Tel.: 06337 / 8820
https://www.pfaelzer-genusswerkstatt.de/
info@pfaelzer-genusswerkstatt.de

Sie können die Produkte im Internet bestellen oder u.a. in folgenden Geschäften kaufen:

Pfälzer Spezialitäten-Haus
Rickert-Str. 11
66386 St. Ingbert

Edeka Ernst
Hilgard Center
Saarlandstraße 31
66482 Zweibrücken

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja