Fahr mal hin - Von See zu See durch den Naturpark Saar-Hunsrück

Fahr mal hin - Von See zu See durch den Naturpark Saar-Hunsrück

 

Wassersport-Fans, Freizeit-Archäologen und Radfahrer, sie alle kommen im Naturpark Saar-Hunsrück auf ihre Kosten. Touristische Attraktionen wie der Bostalsee, der Hunnenring von Otzenhausen und das "Steinere Meer" lassen keine Langeweile aufkommen.

Sendung: Donnerstag 05.07.2018 20.15 Uhr

Ausgangspunkt dieser Seentour durch den Naturpark Saar-Hunsrück ist der Bostalsee, einer der größten Freizeitseen des Südwestens. Im Kontrast zur Stille im Naturpark kann am Bostalsee an den Sommerwochenenden so einiges los sein. Und während der Woche lässt es sich an den Ufern wunderbar entspannen, bevor man von hier aus zu spannenden Ausflügen in die nähere Umgebung startet. Zum Beispiel ans `Steinerne Meer`, zum Pferdegestüt Nahetal oder zur Skulpturenstraße, einer magischen Marke in der Landschaft. Da wundert es kaum noch, dass mit dem Rötel-Stein, der aus der Gegend stammt, bereits Leonardo da Vinci und Michelangelo zeichneten.

Impressionen aus dem Naturpark Saar-Hunsrück

Die weiter gelegenen Abstecher führen zum Losheimer See und zur Talsperre Nonnweiler. Zum Beispiel per Rad, denn der Saarland-Radweg verbindet den Bostalsee zunächst mit der Sternwarte Peterberg und weiter mit der Talsperre Nonnweiler. Auch an den nördlicheren Seen steht viel mehr auf dem Programm als reines Badevergnügen, es warten Premiumwanderwege, die größte keltische Befestigungsanlage Deutschlands: der Hunnenring, immer wieder viel Natur und so manche Überraschung. Denn wer Lust hat geht auch in die Luft, staunt beim Grillen unter Wasser oder frönt seiner Leidenschaft für Picknick-de-Luxe und Musik beim Klassik-open-Air am Losheimer See.

Artikel mit anderen teilen