Rom, da will ich hin!

Rom, da will ich hin!

 

In Italiens Hauptstadt kommen sowohl historisch interessierte Gäste, gläubige Christen, aber auch Shopping-Freunde voll auf ihre Kosten. Michael Friemel macht sich auf die Suche nach den schönsten Ecken.

Sendung: Samstag 03.07.2021 17.00 Uhr

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Wer Rom besucht, kann gleich zwei Weltstädte auf einmal erleben - die Hauptstadt Italiens und den Staat Vatikanstadt. Moderator Michael Friemel hat ein paar der schönsten und interessantesten Punkte der urbs aeterna, der Ewigen Stadt, besucht.

Die niedlichsten Vierbeiner der Metropole, das längste Museum der Welt, der beste Kaffee Italiens oder der wichtigste Mann der Christenheit. Wer Rom besichtigt, wird auf die Schnelle kaum alle Superlative abarbeiten können. Mit Vespa, Siebenmeilenstiefeln und viel Humor führt Hobby-Römer Michael Friemel zu den schönsten Plätzen und durch die reiche Geschichte der Stadt.


Moderation: Michael Friemel

Michael Friemel (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Kulinarik

Aus römischen Wasserspendern kann man bedenkenlos trinken und so die oft unverschämt überteuerten Preise für zuckerhaltige Brausen umgehen.

Pizza e Gelato – billige Pizza und Eis auf die Hand – gibt es in Rom an jeder Ecke. Wer gehobener essen möchte, sollte sich etwas abseits der touristischen Hauptrouten umsehen. Römische Spezialitäten zu vernünftigen Preisen bekommt man zum Beispiel in der Hosteria la Vacca M'Briaca, dem Restaurant „Zur betrunkenen Kuh“.

Hosteria La Vacca M’Briacca
„Hosteria zur betrunkenen Kuh“, Via Urbana, 29, 00184 Roma

Ristorante Pesce Vizi Capitali
„Restaurant Sieben Todsünden“: Vicolo della Renella, 94,  00153 Roma – Trastevere, www.vizicapitali.com

Beer Pub in Trastevere
„Ma Che Siete Venuti A Fa'“, Via di Benedetta 25, 00153 Roma, www.football-pub.com

Giolitti, Eis und Kaffee
Via Uffici del Vicario, 40, 00186 Roma, www.giolitti.it

Übrigens: Espresso trinkt man günstiger an der Theke im Stehen. Dann kostet er zwischen achtzig Cent und ein Euro dreißig. Am Sitzplatz kann er bis zum Fünffachen kosten.

Das Kolosseum (Foto: SR)

Kultur

Stadtführungen und Vespa-Touren in Rom mit Agnieszka Berlin, www.roma-mia.de. Gruppenführungen von etwa zweieinhalb Stunden kosten ab 29 Euro pro Person. Die Preise für individuelle Vespa-Touren hängen von Dauer und Route ab – und auch davon, ob man für jede Vespa einen Fahrer braucht.

Kontakte und Adressen

Altar des Friedens des Augustus: www.arapacis.it
Vatikanische Museen: http://mv.vatican.va
Die Katzen Roms in der Colonia Felina am Torre Argentina, Via Marco Papio, 15, 00175; Roma, www.gattidiroma.com
Kunsthandwerk Mosaik: Opera Mosaici, Via della Reginella, 1a, 00186 Roma, opera.restauro@tiscali.it

Auch beim Thema Hochkultur muss man an vielen Orten in Rom das Portemonnaie nicht unbedingt zücken. Mitten im Schlachtfeld um den schnellsten Weg durch das römische Verkehrs-Chaos steht der „Altar des Friedens des Augustus“, die Ara Pacis. Wen der Krieg auf Roms Straßen nicht stört, der kann das Eintrittsgeld sparen und die historische Stätte aus dem ersten Jahrhundert vor Christus durch die Panoramascheiben betrachten.

Mit 16 Euro deutlich teurer ist ein Besuch der Musei Vaticani. Der Plural, „Vatikanische Museen", ist nicht zufällig gewählt. Die päpstlichen Kunstsammlungen mit Gemäldegalerien, Skulpturensammlungen und Architekturdenkmalen belegen die Fläche einer kleinen Stadt. Wer stillen Kunstgenuss sucht, sollte im Winter kommen.

Die Kuppel des Petersdoms besteigt man für fünf Euro. Eine fast ebenso göttliche Aussicht hat man von den Hügeln der Ewigen Stadt. Unsere Favoriten sind der Pincio oberhalb der Piazza del Popolo und der Gianicolo auf der anderen Seite des Tibers.

Übernachten

Residenza Paolo Sesto, das nach Papst Paul VI. benannte Hotel an den Kolonnaden des Petersplatzes, Via Paolo VI, 29, 00193 Roma, www.residenzapaolovi.com

Ein Doppelzimmer kostet in der Nebensaison ab 145 Euro pro Nacht. Das Hotel liegt im exterritorialen Gebiet des Heiligen Stuhls. Mehrwertsteuer oder Bettensteuer fallen deshalb nicht an.


nh-Hotel Vittorio Veneto, Corso D'Italia, 1, 00198 Rom, www.nh-hotels.de

In der Nebensaison kostet ein Doppelzimmer ab 165 Euro zuzüglich sechs Euro Bettensteuer. Die Bettensteuer beträgt in Rom pro Nacht für Hotels mit einem oder zwei Sternen drei Euro, bei drei Sternen vier Euro, bei vier Sternen sechs und Luxushotels sieben Euro.

Tipps

In Rom und im Staat der Vatikanstadt ist das Risiko, Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, besonders groß. Wertsachen und Geld sollte man sicher und möglichst nah am Körper tragen oder im Hotelsafe deponieren.

Generalaudienzen beim Papst finden mittwochs statt, außer wenn der Heilige Vater auf Reisen ist.

Buchtipp:

Rom: MERIAN momente, Taschenbuch: 192 Seiten, ISBN: 3834216852, 14,99 Euro

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja