Neapel (Foto: SR/Peter Kruchten)

Marseille, da will ich hin!

  06.05.2013 | 11:50 Uhr

In dieser Woche geht Kerstin Gallmeyer in Marseille auf Entdeckungstour. Die Stadt am Mittelmeer bietet 2800 Sonnenstunden pro Jahr und ist 2013 europäische Kulturhauptstadt. Zu sehen am Sonntag, 12. Mai, um 16.45 Uhr im SR Fernsehen.

Sendung: Sonntag 12.05.2013 16.45 Uhr

da will ich hin! Marseille (Foto: Barbara Gensch)

Mit 2800 Sonnenstunden im Jahr hat die französische Hafenstadt am Mittelmeer ganz klar einen klimatischen Trumpf auf ihrer Seite. Aber Marseille profitiert nicht nur von seiner fantastischen Lage. Marseille ist anders.   

Bereits seit einigen Jahren arbeitet die südfranzösische Metropole daran, ihr Image aufzupolieren. Große städtebauliche Projekte werden umgesetzt, Investoren angelockt. Der Vieux Port ist gerade neu gestaltet worden, die alten Docks der Stadt werden saniert, eine Großbaustelle jagt die andere. Aus der verrufenen alten Hafenstadt soll eine Vorzeigemetropole werden.

Metropole mit rauhem Charme

Aber die älteste Stadt Frankreichs lebt auch von ihrer Tradition. Noch immer zieht hier der Geruch von Fisch durch die engen Gassen. Am Alten Hafen laufen jeden Morgen die Marseiller-Fischer ein. Frauen werfen den Fang aus dem Mittelmeer auf ihre Verkaufstische und preisen lautstark ihre Ware an. Dahinter steuert in der Ferne ein Schiff auf die Hafenstadt zu. Heute sind das vor allem die Touristen-Fähren mit dem Ziel Korsika, Sardinien oder die nordafrikanische Küste. Doch über Jahrhunderte hinweg war der Hafen ein wichtiger Handelsstützpunkt.

Die verfallenen Prachtbauten im Zentrum verleihen der zweitgrößten Stadt Frankreichs eine ganz eigene Atmosphäre. Die heterogene Bevölkerungsstruktur komplettiert den rauen Charme der Metropole. Anders als in den meisten französischen Großstädten sind viele Immigranten in Marseille nicht in die Banlieues, die Vorstädte, verdrängt worden, sondern haben sich auch im Zentrum angesiedelt. Sie haben dort oft, Geschäfte, Werkstätten oder kleine Restaurants eröffnet und so das Stadtbild entscheidend mitgeprägt.

Für 2013 haben sich die Marseiller Großes vorgenommen. Denn Marseille ist europäische Kulturhauptstadt. Mit zum Teil spektakulären Neubauten, spannende Kunst-Ausstellungen und Theater-Projekte sollen sie das schlechte Image der verrufenen Hafenstadt vergessen machen.   


Moderation

Kerstin Gallmeyer


da will ich hin! Marseille (Foto: Barbara Gensch)

Touristische Informationen

Tourismusamt

Office du Tourisme et des Congrès de Marseille (OTCM)
Das Verkehrsamt liegt in der Nähe des Alten Hafens, am Anfang der Canebière.
Office du Tourisme et des Congrès
11, la Canebière
13001 Marseille
+ 33 (0)826 500 500
info@marseille-tourisme.com

Marseille 2013 – Europäische Kulturhaustadt

Konzerte, Ausstellungen, Lesungen: Das Jahr 2013 steht in Marseille im Zeichen der Kultur. Mit dabei rund 80 Städte und Dörfer der Provence. Infos unter:
http://www.mp2013.fr/

Als Ergänzung und kritischer Begleiter der Europäischen Kulturhauptstadt versteht sich der Verein "Marseille 2013 off" mit eigenem Programm: www.marseille2013.com

Kulinarisches

Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen… Einige Beispiele aus der Marseiller Küche: Die berühmte Bouillabaisse, Nudeln mit Pistou, Meeresfrüchte, Reis mit "Favouilles" (Krabben), die Rouladen "Alouettes sans tête", die provenzalische Daube (Gulasch), "Pieds et paquets" (Kalbshaxen und Innereien), Aioli, Tapenade (Olivenpüree), Anchoiade (Sardellen), gefülltes Gemüse, gefüllter Tintenfisch, "Panisses" und "Chichi Freggi", gegrillte Dorade oder Weissbrasse...

Provenzalisch

Le Resto Provençal
64 Cours Julien
13006 Marseille
+ 33 4 91 48 85 12

Afrikanisches Marseille

Restaurant Mama Africa
57, rue d’Aubagne
13001 Marseille
+ 33 4 91 33 75 33

Sterneküche

Restaurant L’Epuisette Vallon des Auffes
13007 Marseille
+ 33 4 91 52 17 82

Aktivitäten und Ausflüge

Marseille zu Fuß

Der "Rote Faden der Geschichte" (fil rouge de l’histoire) verbindet als rote Markierung im Straßenpflaster die Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Im Office de Tourisme gibt es einen Führer für den Rundgang.

Klettern in den Calanques

In den Calanques, einer der Wiegen des modernen Klettersports, findet jeder eine passende Route. Die wichtigsten Klettergebiete liegen in den folgenden sechs Sektoren: Les Goudes, Marseilleveyre, Sormiou, Morgiou, Luminy, La Gardiole. Durch diese Sektoren führen ebenfalls zahlreiche Wanderwege.
www.escaladecalanques.com

Wichtige Info:

In den heißen Sommermonaten sind die Calanques wegen Waldbrandgefahr teilweise nicht zugänglich.

Château d’If – Gefängnisinsel

Bis ins 16. Jahrhundert blieb die Insel If von Menschen so gut wie unberührt. Lediglich die Fischer gingen hier gelegentlich vor Anker. Erst 1516 erkannte Franz I. bei einem Besuch von Marseille die strategische Bedeutung der Insel und ordnete den Bau einer Wehranlage an. Wenig später wurde das Fort in ein Gefängnis umfunktioniert, in dem Missetäter, Schurken und widerspenstige Galeerensträflinge mehr oder weniger lange verschwanden.
www.if.monuments-nationaux.fr

Wie komme ich hin?
Es gibt eine regelmäßige Fährverbindung zum Château d’If. Navettes Maritimes (If et Frioul)
Quai des Belges - Vieux Port
13001 Marseille
http://www.frioul-if-express.com/

da will ich hin! Marseille (Foto: Barbara Gensch)

Marseiller Kunst und Handwerk

MUCEM

Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeerraums (Musée des civilisations d'Europe et de Méditerranée ist ein wesentlicher Bestandteil der zukünftigen Cité de la Méditerranée. Die 5 700 m2 große Anlage beinhaltet unter anderem einen Ausstellungsbereich und ein Auditorium mit 400 Plätzen. Der Architekt ist Rudy Ricciotti

MUCEM
21 Rue Bugeaud
3003 Marseille
www.mucem.org

Künstlerin Gabi Wagner

Atelier
23, rue Léon Bourgeois
13001 Marseille

Gabi Wagner bietet in ihrem Atelier auch Kurse an. Weitere Infos unter:
www.gabiwagner.de

Savon der Marseille (Marseiller Seife)

Eine der beiden letzten traditionellen Seifenmanufakturen.
Savon de Marseille: 72 Prozent reines Pflanzenöl, Olivenöl in die grüne Seife, Palmöl in die weiße. Und keinerlei tierische Fette, Farb- oder Konservierungsstoffe.

Savonnérie Le Sérail
55 Boulevard Anatole de la Forge
13014 Marseille
www.savon-leserail.com

Tonfiguren – Sanntoniers

Diese kleinen Krippenfiguren aus bunt bemaltem Ton werden in den Weihnachtskrippen Frankreichs aufgestellt. Sie werden auch „santouns" oder „kleine Heilige" genannt und tauchten gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der Provence auf.Ursprünglich stellten die Santons nur Figuren der Weihnachtsgeschichte dar. Heute nehmen die „Santonniers“ das provenzalische Brauchtum zum Vorbild, um neue Figuren zu schaffen.

www.santons-arterra.com

 (Foto: SR)

Märkte

Die Lebensmittelmärkte sind Schaufenster der regionalen Spezialitäten und spiegeln den Geschmack und das Flair der Provence wider. Am Bekanntesten ist der Fischmarkt, der jeden Morgen am Alten Hafen stattfindet.
Typisch und farbenfroh: der Marché des Capucins. Unter anderem werden dort angeboten: Exotisches Obst und Gemüse, Gewürze und Kräuter.

Auf den Märkten des Prado und der Plaine werden auch Textilien, Schuhe und Spezialitäten der Provence verkauft.

Auf dem Cours Julien findet man jeden Mittwoch den Markt der lokalen Erzeuger, Sonntagmorgen den Briefmarkenmarkt, jeden 2. Samstag im Monat alte Bücher sowie jeden 2. Sonntag einen gut besuchten Trödelmarkt.

da will ich hin! Marseille (Foto: Barbara Gensch)

Übernachtungsmöglichkeiten 

Eine Nacht an Bord

Übernachtung auf Motoryachten oder Segelbooten direkt im alten Hafen.
Das Frühstück wird morgens an Bord gebracht. Mit einigen Booten sind auch Ausflugsfahrten  möglich – mit Bootsführer.  
www.unenuitabord.com

Marseiller Norden

Im bislang touristenfreien und eher verrufenen Norden Marseilles haben sich Einwohner zur Kooperative „Hôtel du Nord zusammengeschlossen. Unter einem gemeinsamen Label vermieten sie in ihren Wohnungen und Häusern Gästezimmer.

http://hoteldunord.coop/

Panierviertel:

Im Altstadtviertel Panier liegt das kleine Hotel, das von Künstlern liebevoll gestaltetet wurde.

Au Vieux Panier
13 rue du Panier
13002 Marseille
www.auvieuxpanier.com