Neapel (Foto: SR/Peter Kruchten)

Marseille, da will ich hin!

  06.05.2013 | 11:50 Uhr

In dieser Woche geht Kerstin Gallmeyer in Marseille auf Entdeckungstour. Die Stadt am Mittelmeer bietet 2800 Sonnenstunden pro Jahr und ist 2013 europäische Kulturhauptstadt. Zu sehen am Sonntag, 12. Mai, um 16.45 Uhr im SR Fernsehen.

Sendung: Sonntag 12.05.2013 16.45 Uhr

da will ich hin! Marseille (Foto: Barbara Gensch)

Mit 2800 Sonnenstunden im Jahr hat die französische Hafenstadt am Mittelmeer ganz klar einen klimatischen Trumpf auf ihrer Seite. Aber Marseille profitiert nicht nur von seiner fantastischen Lage. Marseille ist anders.   

Bereits seit einigen Jahren arbeitet die südfranzösische Metropole daran, ihr Image aufzupolieren. Große städtebauliche Projekte werden umgesetzt, Investoren angelockt. Der Vieux Port ist gerade neu gestaltet worden, die alten Docks der Stadt werden saniert, eine Großbaustelle jagt die andere. Aus der verrufenen alten Hafenstadt soll eine Vorzeigemetropole werden.

Metropole mit rauhem Charme

Aber die älteste Stadt Frankreichs lebt auch von ihrer Tradition. Noch immer zieht hier der Geruch von Fisch durch die engen Gassen. Am Alten Hafen laufen jeden Morgen die Marseiller-Fischer ein. Frauen werfen den Fang aus dem Mittelmeer auf ihre Verkaufstische und preisen lautstark ihre Ware an. Dahinter steuert in der Ferne ein Schiff auf die Hafenstadt zu. Heute sind das vor allem die Touristen-Fähren mit dem Ziel Korsika, Sardinien oder die nordafrikanische Küste. Doch über Jahrhunderte hinweg war der Hafen ein wichtiger Handelsstützpunkt.

Die verfallenen Prachtbauten im Zentrum verleihen der zweitgrößten Stadt Frankreichs eine ganz eigene Atmosphäre. Die heterogene Bevölkerungsstruktur komplettiert den rauen Charme der Metropole. Anders als in den meisten französischen Großstädten sind viele Immigranten in Marseille nicht in die Banlieues, die Vorstädte, verdrängt worden, sondern haben sich auch im Zentrum angesiedelt. Sie haben dort oft, Geschäfte, Werkstätten oder kleine Restaurants eröffnet und so das Stadtbild entscheidend mitgeprägt.

Für 2013 haben sich die Marseiller Großes vorgenommen. Denn Marseille ist europäische Kulturhauptstadt. Mit zum Teil spektakulären Neubauten, spannende Kunst-Ausstellungen und Theater-Projekte sollen sie das schlechte Image der verrufenen Hafenstadt vergessen machen.   


Moderation

Kerstin Gallmeyer


Artikel mit anderen teilen