Alfons (Foto: SR)

ALFONS und Gäste mit Wildes Holz und Anka Zink

 

Der charmanteste Kulturimport der Grande Nation lädt wieder auf die Bühne. Diesmal begrüßt Alfons Wildes Holz und Anka Zink.

Sendung: Freitag 24.05.2019 23.30 Uhr

Seit einem Jahrzehnt ist ALFONS Gastgeber der SR-Fernsehsendung "Alfons und Gäste" und der SR2 KulturRadio-Sendung "Gesellschaftsabend". Immer wieder macht es Freude mit ALFONS und seinen Gästen einen vergnüglichen Abend zu verbringen. Scharfzüngig seziert er seinen deutsch-französischen Alltag und herzlich präsentiert er in seinen Sendungen große Namen des Kabaretts.


Die Gäste


Wildes Holz (Foto: Harald Hoffmann/Pressefoto)

Wildes Holz

Die Band „Wildes Holz“ mit Tobias Reisige, Markus Conrads und Djamel Laroussi fordert vehement „Freiheit für die Blockflöte!“. Für sie ist dieses Instrument ein Rockinstrument, auf der man kraftvoll Musik machen kann. Gepaart mit spontaner Komik wird ihr Programm „Höhen und Tiefen“ zu einem mitreißenden Mix aus neuen Songs und holztypischem Sound, angereichert durch Einflüsse aus maghrebinischer und afrikanischer Musik. Bei Alfons gibt es aber auch maßgeschneiderte Blockflöten-Versionen bekannter Rock- und Pophits zu hören. Was nicht heißt, dass sie die Klassik aus dem Auge verlieren. Denn „schwere Musik“ klingt am besten auf leichten Instrumenten. Und eine C-Blockflöte wiegt 95 Gramm.

www.wildes-holz.de


Anka Zink (Foto: Pressefoto)

Anka Zink

Man würde Anka Zink wohl ein loses Mundwerk zuschreiben, wenn sie nicht so furchtbar recht hätte mit dem, was sie sagt. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und in rheinischem Dialekt spricht sie Dinge aus, die sich manche lieber einfach nur denken. Ihre Alltagsgeschichten sind dabei so authentisch, dass man glaubt, man habe sie selbst erlebt und wäre höchstpersönlich Opfer der gesellschaftlichen Schieflage geworden. Bei Alfons zeigt sie bitterböse „Appetitthäppchen“ aus ihrem neuen Programm „Das Ende der Bescheidenheit“. Es wird ein höllischer Spaß für alle, die böses Kabarett mögen, Vorurteile lieben und Ungerechtigkeit hassen.

www.ankazink.de

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja