Alfons (Foto: SR)

Alfons und Gäste mit Horst Evers und Lennart Schilgen

 

Der charmanteste Kulturimport der Grande Nation lädt wieder auf die Bühne. Diesmal begrüßt Alfons den Schriftsteller und Kabarettisten Horst Evers aus Berlin und den Musiker Lennart Schilgen.

Sendung: Sonntag 20.05.2018 22.30 Uhr

Wiedersehen macht Freude - vor allem mit ALFONS, wenn er wieder Gäste zu Besuch hat. Charmant und scharfzüngig seziert er den deutsch-französischen Alltag und präsentiert herzlich und mit riesigem Vergnügen große Namen des Kabaretts.


Die Gäste


Horst Evers (Plakatmotiv) (Foto: KIKE / kikephotography.com)

Der Schriftsteller, Autor und Kabarettist Horst Evers ist der bekannteste Geschichtenerzähler aus Berlin. Sein Markenzeichen: Ein rotes Cordhemd. Evers nimmt kleine absurde Begebenheiten aus dem Alltag und verarbeitet sie zu pointierten und sehr humorvollen Anekdoten. Seine Geschichten zeigen, wie lustig, abenteuerlich und überraschend das Leben ist. Kein Mensch und keine Situation ist vor ihm sicher. Überall findet er komisches Potential, er schreibt es auf und erzählt es mit großem Vergnügen weiter. Am allerliebsten sind ihm aber die Geschichten vom Scheitern. Gnadenlos komisch und heiter sezierend präsentiert er bei "Alfons und Gäste" Höhepunkte aus seinem aktuellen Programm. www.horst-evers.de


Lennart Schilgen  (Foto: Arthur Brell)

Einmal den Kopf schief gelegt, schon sieht die Welt ganz anders aus - Lennart Schilgen findet Blickwinkel, aus denen das vermeintlich Feststehende auf einmal wackelig erscheint. Und bringt es dann in seinen Liedern zum Kippen: Vom Tragischen ins Komische, vom Schönen ins Schräge. Oder auch mal umgekehrt. Mit Wortwitz und Ironie singt er über innere und äußere Schweinehunde, Black-Metal-Bands, die Liebe und alle anderen, die sich nicht wehren können. Die Melodien sind so hübsch eingängig, aber Vorsicht: Mit verwegenen Reimen und Zeilensprüngen dreht er sich selbst das Wort im Munde um, wird vom Draufgänger zum Dran-Vorbei-Schleicher oder vom halben Hemd zum Hooligan. Dazu spielt er abwechselnd Klavier und Gitarre, versiert und vielseitig, mal zart, mal rabiat - aber stets im Sinne seiner satirischen Poesie. www.lennartschilgen.de