Wildschwein (Foto: dpa/ Jan Woitas)

Agrarminister sagen Schweinepest gemeinsam den Kampf an

  25.09.2020 | 16:40 Uhr

Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) haben sich Bund und Länder gegenseitige Unterstützung zugesichert. Zum Abschluss der Agrarministerkonferenz in Weiskirchen einigten sich die Agrarminister auf einen 17-Punkte-Katalog zur Bekämpfung der Tierseuche.

"Es ist eine nationale Herausforderung, bei der es darauf ankommt, dass man sich unterhakt", sagte der Vorsitzende der Agrarminsterkonferenz, Saar-Umweltminister Reinhold Jost (SPD), nach dem Treffen in Weiskirchen.

Video [aktueller bericht, 25.09.2020, Länge: 2:37 Min.]
Gemeinsam gegen die Schweinepest

17-Punkte-Katalog beschlossen

Agrarminister sagen Schweinepest gemeinsam den Kampf an
Audio [SR 3, (c) SR, 25.09.2020, Länge: 03:06 Min.]
Agrarminister sagen Schweinepest gemeinsam den Kampf an

In einem 17-Punkte-Katalog wurde unter anderem beschlossen, ein Modell zur "solidarischen Finanzierung" für Wildschweinzäune zu prüfen und die Jagd auf Wildschweine deutlich zu verstärken. Einig waren sich die Minister auch, dass landwirtschaftliche Betriebe in den betroffenen Regionen in Brandenburg finanziell unterstützt werden sollten.

"Nur Hand in Hand werden wir die ASP in Deutschland bekämpfen können", sagte Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU). Ziel sei, dass Deutschland wieder "ASP-frei" werde. Klar sei aber: "Wir haben eine lange Strecke vor uns."

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 25.09.2020.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja