Kappes, Klöße, Kokosmilch: Schnelles Kochen statt schnelles Essen

Schnelle Rezepte für den Alltag

Barbara Grech / Stephanie Weber  

Sie kennen das! Man kommt an einem trüben Winterabend völlig erschöpft, durchgefroren und hungrig von der Arbeit nachhause und will nur noch eines: was zu essen. Aber der Kühlschrank ist leer, man hat keine Lust, stundenlang in der Küche zu stehen und das Ganze endet damit, dass eine Fertigpizza in den Ofen geschoben wird. Eine kulinarische Bankrott-Erklärung - findet unsere Küchen-Kolumnistin Stephanie Weber und schlägt echte Alternativen vor.

Sendung: Samstag 13.01.2018 11.00 Uhr

Der Fehler ist, dass man sich darüber, was man schnell kochen könnte, erst dann Gedanken macht, wenn man überhaupt keine Lust hat, zu Denken. Die typische Situation ist ja, dass man gestresst ist, weil man nicht aus dem Büro kommt, weil der Chef nervt, weil man ewig im Stau steht, weil der Mann nervt, weil man Kinder von A nach B kutschieren darf, weil die Schwiegermutter nervt….

Da ist es doch verlockend, gar nicht zu denken, den Ofen vorzuheizen und eine Pizza reinzuschieben. Dies durchaus im doppelten Sinn. Denn der Essvorgang an sich zeichnet sich in diesen Situationen leider auch nicht gerade durch andächtiges Genießen aus! Das dicke Ende kommt dann meist auch noch dazu. Man ahnt schon beim letzten Bissen, was die Waage einem morgen zu seiner Einfallslosigkeit zu sagen hat.

Dabei ist es gar nicht so schwer, vom schnellen Essen auf das schnelle Kochen umzusteigen.

  1. Überlegen Sie sich in einer ruhigen Minute, welche schnellen Rezepte Sie in Ihren Fundus aufnehmen wollen. Man kann dann aus dem Repertoire in eben dem Moment schöpfen, in dem man keine Lust hat, nachzudenken, siehe oben. Man sollte Sie nachts um drei Uhr wecken können und Sie sagen: Couscous mit Schafskäse, Rosinen, Gurke und Paprika oder Blumenkohl-Fenchel-Suppe mit Parma-Grissinis oder von mir aus auch Penne mit Chili-Olivenöl und Parmesan.

  1. Sie sollten immer, also wirklich immer, Nudeln, Couscous und Olivenöl im Vorrats- und etwas Gemüse im Kühlschrank haben.

Ihnen bleibt dann eigentlich nur noch die Ausrede, Strom und Wasser funktionieren gerade nicht. Denn Nudeln sind schon in nach Minuten al dente gekocht. Zeit genug für das Erwärmen von Olivenöl und das Schnippeln von Chilischote, Petersilie und Knoblauch. Nudeln abgießen, Chili-Olivenöl drüber. Fertig.

Blumenkohl und Fenchel sind in einer viertel Stunde gekocht. Zeit genug, um ein paar Scheibchen Parmaschinken um Crissinis zu wickeln und ein Glas Pastis zum Apéro zu trinken, bevor sie davon etwas mit ein wenig Milch zur pürierten Suppe gießen.

Sie werden merken: Es stellt sich kein schlechtes Gefühl ein. Im Gegenteil. Schnelle Rezepte sind eben einfach besser als schnelles Essen!

Audio

Kappes, Klöße, Kokosmilch: Rezepte für die schnelle Küche
Audio [SR 3, Barbara Grech/Stephanie Weber, 13.01.2018, Länge: 02:13 Min.] Foto: Sven Erik Klein
Kappes, Klöße, Kokosmilch: Rezepte für die schnelle Küche
Es gibt Gerichte, die man schnell und einfach zubereiten kann und die zudem auch noch gesund sind. SR 3-Kochkolumnistin Stephanie Weber schlägt zum Beispiel einen Couscous-Salat mit Schafskäse oder eine Blumenkohl-Fenchel-Suppe vor. Und SR 3-Küchenchefin Barbara Grech bringt in solchen Fälle ihre "Null-Bock-Nudeln" auf den Tisch.


Couscous-Salat mit Schafskäse


Couscous-Salat mit Schafskäse (Foto: Sven Erik Klein)
Couscous-Salat mit Schafskäse (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten (2 Portionen)
150 Gramm Couscous (vorgekochter Couscous aus der Packung)
270 Milliliter Wasser oder Gemüsebrühe
4-5 EL Zitronensaft
1 TL Ras el Hanout (oriental. Gewürzmischung)
Eine Handvoll Rosinen
200 Gramm Feta
1 gelbe Paprikaschote
¼ Gurke
Minze
2 EL Olivenöl
Salz

Zubereitung
Couscous und Rosinen in eine Schüssel geben. Das Wasser oder die Brühe kurz aufkochen und mit Zitronensaft und Ras el Hanout mischen. Die Brühemischung über den Couscous gießen. Etwa acht Minuten zugedeckt quellen lassen und gelegentlich mit einer Gabel etwas durchrühren und lockern.

Den Feta-Käse abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Paprika und Gurke in kleine Würfel schneiden. Die Minze abspülen, trocken schütteln und die Blätter grob abzupfen.

Paprika- und Gurkenwürfel mit Olivenöl und Minze unter den Couscous rühren und mit Salz, Zitronensaft und Ras el Hanout abschmecken. Fertig!


Blumenkohl-Fenchel-Suppe mit Parmaschinken-Grissinis


Blumenkohl-Fenchel-Suppe (Foto: Sven Erik Klein)
Blumenkohl-Fenchel-Suppe (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten (4 Portionen)
1 Knoblauchzehe
2 Schalotten
1 Blumenkohl
1 Fenchelknolle
5 El Olivenöl
4 El Pastis (Anisschnaps, geht aber auch ohne)
Milch und Gemüsebrühe nach Belieben
Muskat
etwa 3 El Zitronensaft

Zubereitung
Knoblauch und Schalotten fein würfeln. Blumenkohl und Fenchel putzen und schneiden. Das Fenchelgrün beiseite legen.

2 El Olivenöl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin glasig dünsten. Blumenkohl und Fenchel zugeben und 3-4 Minuten mitdünsten. Mit Anisschnaps ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen, etwas salzen. Abgedeckt bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten kochen lassen.

Danach mit dem Schneidstab pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken. Etwas Milch dazu geben. Suppe mit Fenchelgrün garnieren. Fertig!

Dazu passen gut Parma-Grissinis: Einige Stangen Grissinis mit Parmaschinken umwickeln und zur Suppe legen.


Barbaras „Null-Bock-Nudeln“


Barbaras "Null-Bock-Nudeln" (Foto: Sven Erik Klein)
Barbaras "Null-Bock-Nudeln" (Foto: Sven Erik Klein)

Zutaten
1-2 Becher Ziegenfrischkäse
250ml Sahne (geht auch Sahne/Milch halb und halb)
Eeine Handvoll schwarze Oliven, in Streifen geschnitten
eine Handvoll getrocknete Tomaten in Öl, in Streifen geschnitten
1 kleines Gläschen Kapern
1 Packung Pinienkerne
1 Eßl Thymian (frisch oder getrocknet)
1 Teel. Chilli-Flocken
Salz, Pfeffer
Tortiglioni oder Penne rigate (Nudeln)

Zubereitung
Den Ziegenkäse in der Sahne/Milch schmelzen lassen. Etwas von dem Tomatenöl dazu. Oliven, getrocknete Tomaten und Kapern dazu geben. Einmal aufkochen lassen. Mit Chilli, Thymian, Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten. Nudeln al dente kochen. Durch die Sauce ziehen und mit den Pinienkernen bestreuen.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen