Stahlverarbeitung in der Dillinger Hütte (Foto: Quelle: Dillinger Hütte)

Stahlindustrie schließt Personalabbau nicht aus

Karin Mayer   10.02.2016 | 10:00 Uhr

Der Verband der Saarhütten erwartet, dass die saarländischen Stahlunternehmen in diesem Jahr massive Sparmaßnahmen umsetzen müssen. Präsident Albert Hettrich sagte dem SR, auch Personalabbau sei nicht ausgeschlossen. Er gehe aber davon aus, dass es wie in der Vergangenheit nicht zu betriebsbedingten Kündigungen kommt.

Wegen der hohen Überkapazitäten auf dem Stahlmarkt und steigenden chinesischen Importen sinken die Stahlpreise seit Jahren. Albert Hettrich, der Präsident des Verbandes der Saarhütten, fordert die EU auf, Anti-Dumping-Verfahren gegen die Billigstahlimporte einzusetzen. Die Verfahren dauerten derzeit zu lange, dadurch gehe für die Unternehmen wichtige Zeit verloren.

Mediathek

[SR 3-Interview mit Albert Hettrich, 10.02.2016, Karin Mayer, Länge: 3:29 Min.]
"Personalabbau wird ein Thema sein"
[SR 3-Interview mit Albert Hettrich, 10.02.2016, Karin Mayer, Länge: 3:29 Min.]

Hettrich betonte aber, dass die saarländischen Stahlunternehmen wegen der hohen Investitionen der letzten Jahre besser aufgestellt seien als viele Wettbewerber. Durch die Stiftungsstruktur sei die Eigenkapitalquote zudem überdurchschnittlich.

Im Saarland hat die Stahlindustrie 13.500 Beschäftigte. Die Unternehmen Saarstahl und Dillinger Hütte haben im vergangenen Jahr einen Umsatz vom rund vier Milliarden Euro erwirtschaftet.

Kritik an EU-Plänen zu verschärftem Emmissionshandel

Neben der Billig-Konkurrenz aus Fernost bereiten der saarländischen Stahlindustrie auch die Pläne der EU-Kommission Sorgen, nach denen die europäischen Stahlhersteller zum Kauf teurer Umweltzertifikate verpflichtet werden sollen.

Artikel mit anderen teilen


ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte die Maggiflasche an.
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Captcha Image
Vielen Dank für Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.