Kleine Gynmastik im Büro (Foto: imago)

Tag der Rückengesundheit

Steffani Balle   15.03.2017 | 09:25 Uhr

Wenn’s zwickt und zwackt ist es häufig der Rücken. Für die meisten Fehltage von Arbeitnehmern sind Rückenbeschwerden der Grund. Im vergangenen Jahr waren das im Saarland 790.000. Deshalb hier ein paar Tipps, wie man Rückenbeschwerden vorbeugen kann.

Ein bisschen Bewegung tut gut und es müssen keine zwei Stunden Hauruck-Sport sein. "Bewegung ist alles und ich muss es kontinuierlich und regelmäßig machen", sagt Physiotherapeutin Ilsemarie Rohschlock-Sachs. Dazu könne man Sport- und Freizeitprogamme nutzen oder auch Angebote der Vereine und Krankenkassen. Man können aber auch ohne Vereine und Programme zum Beispiel einen täglichen Spaziergang machen. Raus an die frische Luft, mindestens 30 Minuten, und leichte, kleine Bewegungen machen, die man immer wieder variieren sollte, so der Tipp der Physiotherapeutin. Wichtig sei es, Bewegungsmuster aufzulösen.

Video [aktueller bericht, 15.03.2017, Länge: 3:33 Min.]
Tag der Rückengesundheit

"So oft aufstehen wie möglich"

Auch im Büroalltag kann man übrigens etwas für seinen Rücken tun. Wer stundenlang sitzt, hält eine Zwangshaltung ein. Aufstehen und die Nachricht persönlich überbringen ist dann schon gesünder als eine Mail schicken. Organisatorische Dinge, die im Stehen erledigt werden können, sollte man auch im Stehen erledigen, sagt Rohschlock-Sachs. Im Grunde gilt: "So oft aufstehen wie möglich." Wer einen höhenverstellbaren Arbeitstisch habe, sollte diesen auch nutzen und öfter mal im Stehen arbeiten.

Kleine Übungen für den Büroalltag

Aber auch, wer fest an seinen Stuhl gebunden ist, kann ein kleines gymnastisches Programm in seinen Arbeitsalltag integrieren. Es gebe gymnastische Übungen für sitzende Tätigkeiten, die ganz dezent auszuführen seien. "Zum Beispiel sich auf dem Stuhl ein bisschen mehr auf die vordere Kante setzen, sich aufrecht hinsetzen, leicht mit den Schultern kreisen, den Kopf nach rechts und links bewegen und auch die Arme mal Richtung Decke recken und strecken." Wenn man das Ganze dann nochmal im Stehen macht, hat man eine richtige Mini-Gymnastikübung am Arbeitsplatz.

Video [aktueller bericht, 15.03.2017, Länge: 3:52 Min.]
Interview mit Mark Rietz zum Thema Rückengesundheit

Fünf Bewegungseinheiten am Tag

Und so wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung fünf mal Obst und Gemüse am Tag empfiehlt, empfiehlt die Physiotherapeutin fünf Bewegungseinheiten am Tag. Man sollte täglich fünf mal fünf kleine Übungen praktizieren - Übungen wie zum Beispiel leicht mit den Schultern kreisen, den Kopf hin und her bewegen, den Rücken aufrichten, kurz auf der Stelle laufen und die Waden dehnen.

Thema in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle am 15.03.2017.


Mehr zum Thema


Arbeitsplatz-Ergonomie-Programm in der Praxis
[Audio, SR 3, Steffani Balle, 15.03.2017, Länge: 2:16 Min.]
Arbeitsplatz-Ergonomie-Programm in der Praxis
In Blieskastel gibt es eine Firma, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihre Mitarbeiter möglichst gesund zu halten. Seit einigen Jahren gibt es dort ein Arbeitsplatz-Ergonomie-Programm und zudem eine Physiotherapeutin, die Gesundheitskurse anbietet. SR 3- Reporterin Steffani Balle hat sich das Ganze mal vor Ort angesehen.

Mit Rückenschmerzen zum Zahnarzt
Audio [SR 3 Saarlandwelle, 15.03.2017, Länge 1:54 Min.]
Mit Rückenschmerzen zum Zahnarzt
Zum Tag der Rückengesundheit hat sich SR 3-Reporterin Renate Wanninger auf die Spuren einer eher unerwarteten Ursache für Rückenleiden gemacht. Manchmal können die Zähne und der Kiefer Schmerzen im Rücken verursachen. Zahnarzt Horst Kares verrät im Beitrag, was man dagegen tun kann.  

Artikel mit anderen teilen