Der Laden "Unverpackt" in Trier. (Foto: Unverpackt)

"Heimat shoppen" - Aktion für den lokalen Einzelhandel

Yvonne Schleinhege   08.09.2017 | 08:33 Uhr

500 Unternehmen aus 17 Gemeinden im Saarland nehmen an der bundesweiten Aktion „Heimat shoppen“ teil. Ziel der Aktion ist es, das Bewusstsein der Kunden für die Bedeutung des lokalen Einzelhandels zu schärfen.

Audio

Aktion "Heimat shoppen"
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 08.09.2017, Länge: 03:17 Min.]
Aktion "Heimat shoppen"
Die Industrie- und Handelskammer Saarland hat jetzt den Aktionstag „Heimatshoppen“ ins Leben gerufen um auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Mit gemischtem Erfolg.

Wenn kleine Einzelhändler und Gastronomen fehlen, dann sterben, die Ortskerne aus. Diese Entwicklung, die langsame Verödung der kleinen Gemeindezentren, will die IHK mit der Aktion „Heimat shoppen“ stoppen. Ziel ist es, die Bürger und Kunden dafür zu sensibilisieren, dass sie durch den Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten.

Die IHK weist zudem darauf hin, dass der regionale Handel die Bevölkerung nicht nur versorgt, sondern auch tausende Arbeits- und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellt.

An der Aktion „Heimat shoppen“ beteiligen sich im Saarland vor allem kleinere Städte, Gemeinden und Ortsteile, wie Dillingen, Marpingen oder Hülsweiler. Vielerorts gibt es auch Aktionen in den Einkaufsstraßen. Die rund 500 teilnehmenden Händler sind an ihren „Heimat shoppen“-Plakaten im Schaufenster zu erkennen.

Weitere Informationen: www.heimat-shoppen.de

Über dieses Thema wurde auch in der "Rundschau" und der "Region" am 08.09.2017 auf SR 3 Saarlandwelle berichtet.

Artikel mit anderen teilen