Otto Dix' Tryptichon "Der Krieg" (Foto: picture alliance / dpa / Hannibal Hanschke)

"Otto Dix – Isenheimer Altar"

Ausstellung im Unterlinden-Museum Colmar

Barbara Grech   08.10.2016 | 13:00 Uhr

Vom 8. Oktober bis zum 30. Januar 2017 zeigt das Unterlinden-Museum in Colmar mehr als 100 Werke des deutschen Expressionisten Otto Dix, einem der wichtigsten Vertreter der "Neuen Sachlichkeit". Der ließ sich seinerzeit vom Prunkstück des Hauses inspirieren - dem weltberühmten Isenheimer Altar.

Zu sehen sind Dix-Gemälde, -Zeichnungen und -Radierungen aus aller Welt. Vor allem deutsche Museen und private Sammler haben Werke leihweise zur Verfügung gestellt, aber auch das Museum of Modern Art (MoMA) in New York und sogar das Vatikanische Museum.

Der Isenheimer Altar ist ein Meisterwerk westlicher Kunstgeschichte und hat Künstler wie Arnold Böcklin oder Pablo Picasso inspiriert. Die Heimat des Isenheimer Altars ist das Unterlinden-Museum in Colmar, das vom renommierten Architekturbüro Herzog & de Meuron erweitert und im vergangenen Jahr wieder eröffnet wurde. Es zeigt nun wie dieses Kunstwerk den berühmten deutschen Maler Otto Dix inspiriert hat. In über 100 ausgestellten Werken, wovon viele aus Privatsammlungen stammen und noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt wurden, spürt diese Ausstellung der Frage nach, inwieweit das künstlerische Schaffen von Otto Dix vom Isenheimer Altar beeinflusst wurde

Mediathek

Große Ausstellung im Unterlinden-Museum in Colmar: "Otto Dix - Der Isenheimer Altar"
Audio [Barbara Grech, SR 3, 8.10.2016, Länge 2:54 Min.]
Große Ausstellung im Unterlinden-Museum in Colmar: "Otto Dix - Der Isenheimer Altar"

Auf einen Blick

Otto Dix - der Isenheimer Altar

8. Oktober 2016 bis 30. Januar 2017

Musée Unterlinden
Place Unterlinden
F-68000 Colmar

Fon: 0033 (0)3 89 20 15 50
Eintrittskarten: 0033 (0)3 89 20 15 58

Artikel mit anderen teilen