Fön (Foto: dpa)

Der kaputte Fön

  02.01.2018 | 10:45 Uhr

So. Dann kann ja jetzt nicht mehr viel schief gehen. Das neue Jahr ist gerade mal ein paar Tage alt, und ich habe den größten Bock des Jahres bereits geschossen. Die Nummer ist so beknackt, dass ich sie mir selbst nicht glauben kann...

Unsere Föns waren kaputt. Gleich zum Jahresbeginn. Dass ein Fön mal kaputt geht, das kann ja sein. Irgendwann sind se alle mal durch. Dass aber zuerst der eine, und gleich darauf der Ersatzfön nicht mehr will, dass ist dann schon ein arger Zufall. Aber: Es war so. Keiner der beiden Haartrockner wollte mehr pusten, und so gab ich mich dem Frottieren hin.

Außerdem hatte ich so Gelegenheit, einen Vorsatz fürs neue Jahr gleich in den ersten Tagen umzusetzen – nämlich Dinge nicht mehr aufzuschieben. So ließ ich die kaputten Föns nicht im Körbchen unter dem Waschtisch liegen, sondern brachte sie gleich in die Mülltonne, die noch am selben Tag geleert werden sollte. Ich brachte außerdem vom Wochenendeinkauf einen niegelnagelneuen Fön mit, und legte ihn ins Bad. Ich war mir sicher: Meine Frau wird stolz auf mich sein.

Als sie nach den Duschen aus dem Bad kam, lag allerdings etwas anders ist der Luft. Verwunderung. Denn auch der neue Fön wollte nicht. Lassen Sie uns das Elend an dieser Stelle abkürzen. Ich vermute, Sie haben schon früher gerafft, dass nicht die Föns das Problem waren. Bei mir hat es – und fragen sie mich bitte nicht warum – wirklich bis zum dritten Fön gedauert, bis mir klarwurde, dass die Steckdose das eigentliche Problem war.

Deren Sicherung war draußen. Aber als ich das bemerkte, war die Mülltonne bereits geleert. Und zwei vollkommen intakte Föns auf dem Weg zur Deponie.

Was mich die ganze Sache lehrt? Dass es gar nichts schaden kann, seine Vorsätze fürs neue Jahr etwas lockerer anzugehen. Mein Konzept, Dinge immer wieder aufzuschieben, hat sich doch jetzt vierzig Jahre lang erfolgreich bewährt. Ich glaube, die werde wieder dazu übergehen. Frohes neues Jahr für Sie alle!

Michael Friemel


Die Friemeleien im Podcast

Michael Friemels "Friemeleien"
Mit dem SR 3-Podcast können Sie zeitversetzt Michael Friemels ganz spezielle Gedanken über Gott und die Welt am Computer oder auf dem MP3-Player anhören. Alle Friemeleien zum Anhören an Rechner finden Sie hier.

http://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml
iTunes:
pcast://pcast.sr-online.de/feeds/friemeleien/feed.xml

Die Friemeleien: Immer montags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen