Faasendkieschelscher aus Eppelborn  (Foto: Nadine Thielen)

Faasendkieschelscher aus Eppelborn

  05.02.2018 | 06:55 Uhr

Schade, dass man durchs Radio nicht riechen kann. SR 3-Reporterin Nadine Thielen hat sich mit dem GuMo- Mobil nach Eppelborn aufgemacht, um mit Benno Fries leckere Faasendkieschelscher zu backen.

Auf zu neuen Abenteuern. SR 3 stimmt auf Faasend ein. Und wie geht das besser, als mit leckeren Faasendkieschelschern?

Audio

SR 3- Gumomobil: Faasendkieschelscher backen
Audio [SR 3, Nadine Thielen , 05.02.2018, Länge: 02:43 Min.]
SR 3- Gumomobil: Faasendkieschelscher backen


Das Rezept


Faasendkieschelscher aus Eppelborn  (Foto: Nadine Thielen )

Zutaten (20 Stück)

Zutaten Vorteig
170 g Mehl
1 Würfel Hefe
125 ml. Milch (Zimmertemperatur)

Zutaten Hauptteig
330 g Mehl
30 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
100 g weiche Butter
1 Prise Salz
2 El. Rum

Zutaten Füllung
300 g Johannesbeergelee oder nach Belieben

Jeweils je 100 g Puderzucker und Zucker zum Wälzen

Zubereitung
Für den Vorteig
die Hefe in der Milch lösen und mit dem Mehl zu einem Vorteig verarbeiten. An einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen, bis sich der Vorteig verdoppelt hat.

Frittierfett in einen großen Topf geben und erwärmen. Eine Fritteuse ist auch bestens dazu geeignet.

Für den Hauptteig alle übrigen Teigzutaten vermengen und mit dem Vorteig zu einem fertigen Hefeteig kneten. Aus dem Teig eine Rolle herstellen und in 20 Teile schneiden, rund formen, mit einem feuchten Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen. Man kann auch den Teig daumendick ausrollen und mit einem Glas ausstechen. In dieser Zeit das Fett auf 180 Grad erhitzen.

Den Teig in das Fett legen und wenn die Oberfläche goldbraun ist wenden. Nach dem Frittieren die Kiechelscher auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Johannisbeergelee glattrühren. Mit Hilfe von einem Spritzbeutel und einer Lochtülle 5mm das Gelee einspritzen.

Puderzucker und Zucker vermengen und die Kiechelscher darin wälzen.


Bulli-Accessoires gesucht


Da das GuMo-Mobil ja auch das GuMo-Mobil unserer Hörer ist, zu denen es jeden Morgen unterwegs ist, haben wir uns gedacht: Warum richten Sie unseren Bully nicht gemeinsam mit uns ein? Wenn Sie noch ein nettes Bulli-Accessoire haben, melden Sie sich!

per Whatsapp 0681-64064 oder
per Mail an sr3aktionen@sr.de


Schicken Sie Ihr GuMo-Mobil-Foto

Morgens hören, was das Saarland fühlt
Das neue GuMo-Mobil
Der Traum ist wahr geworden: Es gibt ein neues GuMo-Mobil - ein echtes Schmuckstück, nach dem wir lange gesucht haben. Ab jetzt sind unsere Reporter Isabel Sonnabend und Uwe Jäger am frühen Morgen in diesem VW-Bulli aus dem Jahr 1978 für Sie im Land unterwegs.


Artikel mit anderen teilen