Läufer auf einer Tartanbahn (Foto: dpa)

Erster Leichtathletik-Schulstützpunkt eingeweiht

mit Informationen von Georg Gitzinger   16.04.2018 | 16:58 Uhr

Am Montag ist der erste saarländische Leichtathletik-Schulstützpunkt am Hochwaldgymnasium in Wadern eingeweiht worden. Ziel des Stützpunktes ist es, die Sportart Leichtathletik zu fördern.

Start des neuen Projektes "Leichtathletik-Schulstützpunkt" in Wadern
Audio [SR 3, Georg Gitzinger, 16.04.2018, Länge: 03:09 Min.]
Start des neuen Projektes "Leichtathletik-Schulstützpunkt" in Wadern

Zwei bis drei Mal die Woche bietet der saarländische Leichtathletikverband  nun am Hochwaldgymnasium ein Training mit hauptamtlichen Trainern des Verbandes an. Ziel ist es dabei, Interesse an Leichtathletik zu wecken, die Talentsichtung intensiver zu betreiben und den Nachwuchs stärker zu fördern.

"Wir hatten hier aus der Region in den zurückliegenden Jahrzehnten immer wieder gute Athleten", sagte der Präsident des Saarländischen Leichtathletikbundes (SLB), Lothar Altmeyer. Wadern sei immer eine starke Region gewesen und solle auch wieder eine starke Region werden. Deshalb werde sich der SLB hier stark engagieren. 

Viele Fertigkeiten durch Leichtathletik

Auch die Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, die früher selbst eine gute Leichtathletin war, begrüßt das Projekt. Leichtathletik sei eine Sportart, die sich für die Ausbildung vieler Fertigkeiten eigne. So könnten die Kinder beispielsweise Koordination, Konzentration und Ausdauer lernen. Das sei besonders wichtig, da 60 Prozent der Kinder bei den Schuleingangsuntersuchungen motorische Störungen haben.

Video [aktueller bericht, 16.04.2018, Länge: 2:32 Min.]
Neuer Leichtathletik-Stützpunkt im Hochwald

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Sendung Region am Nachmittag vom 16.04.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen