Ein Flugzeug von Air Berlin (Foto: dpa / picture alliance)

Wieder Air-Berlin-Maschine ausgefallen

  17.07.2017 | 13:55 Uhr

Der frühe Flug von Saarbrücken-Ensheim nach Berlin ist am Montag erneut ausgefallen. Wie eine Air-Berlin-Sprecherin auf SR-Anfrage mitteilte, war ein Mitglied der Kabinen-Crew erkrankt. Nach Auskunft des Saarbrücker Flughafens hat der Ausfall des Frühfluges keine Auswirkungen auf den heutigen Flugplan.

Laut Air Berlin war es nicht möglich, so schnell ein Besatzungsmitglied aus dem Bereitschaftsdienst holen. Gleichzeitig sei vor dem geplanten Flug von Karlsruhe/Baden-Baden nach Berlin einer der beiden Piloten krank geworden. Deswegen hatte Air Berlin entschieden, die beiden Flüge zusammenzulegen.

Passagiere auf andere Flüge umgebucht

Die Piloten des Saabrücken-Flugs hätten die Maschine daraufhin leer nach Karlsruhe geflogen, um dort die Kabinenbesatzung und die von Karlsruhe gebuchten Passagiere zu übernehmen. Die 51 von Saarbrücken nach Berlin gebuchten Passagiere wurden auf spätere Flüge umgebucht. Außerdem hat Air Berlin Gutscheine für die Bahn oder für Mietwagen ausgegeben.

Ein Sprecher der Fluggesellschaft hatte Anfang Juli mitgeteilt, dass zuletzt 94 Prozent der Flüge stattgefunden hätten. Der Saarbrücker Flughafensprecher Vogel sagte, das Ziel müssten aber 99 Prozent sein.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 17.07.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen