Die ARD Audiothek (Foto: ARD)

Die ARD Audiothek ist da!

Die Nachhör-Angebote der ARD gibt es jetzt gebündelt in einer App!

  08.11.2017 | 06:00 Uhr

Gute Nachrichten für Podcast- und Audiofans: Die neue App "ARD Audiothek" bringt das Beste aus den Hörfunkprogrammen der ARD und des Deutschlandradios aufs Smartphone. Das Angebot ist riesig: Es gibt spannende Dokus, Reportagen, Interviews, Debatten, Kabarettauftritte und Hörspiele. Auch SR 2 KulturRadio ist natürlich dabei.

Was ist die ARD Audiothek?

Die "ARD Audiothek" ist eine App, die ausgewählte Stücke aller Radiostationenen der ARD und des Deutschlandradios zum Nachhören bündelt.


Was kann die ARD Audiothek?

Die ARD Audiothek (Foto: ARD)

Die App funktioniert ähnlich wie die ARD-Mediathek. Nur, dass in der ARD Audiothek nicht die besten Fernseh- und Filminhalte der ARD geboten werden, sondern die Höhepunkte aus den Radioprogrammen. Das Angebot ist riesig: Es gibt spannende Dokumentationen und Reportagen, Interviews- und Gesprächssendungen, Kabarett und politische Satire oder auch preisgekrönte Hörspiele in den unterschiedlichsten Kategorien, wie Wissen, Hintergrund oder Unterhaltung und Kabarett.

Diese Radiobeiträge können Sie jederzeit hören, egal wo sie gerade sind und über ihre sozialen Netzwerke wie Facebook oder Whatsapp teilen. Außerdem stehen ausgewählte Inhalte auch zum Herunterladen zur Verfügung. So können Sie beispielsweise bei einer langen Autofahrt den jüngsten Radio-Tatort hören, ohne ihr Datenvolumen auf dem Smartphone zu verbrauchen.


Welche Inhalte werden angeboten?

Die ARD Audiothek (Foto: ARD)

Dokus und Reportagen zu wichtigen Themen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Zum Beispiel das ARD-Radiofeature: "Pulverfass Baltikum: eine Doku über deutsche Soldaten an der Grenze zu Russland".

Hörspiele für Erwachsene, wie der eben schon genannte Radio-Tatort oder "Der Paartherapeut", mit Schauspieler Gerd Lohmeyer. Für Kinder gibt es zum Beispiel "Krümel": eine Sendung, die Radiothemen kindgerecht aufbereitet, aber auch für Erwachsene informativ und spannend ist. Die ARD Audiothek bietet außerdem Kabarett oder politische Satire. Aber auch Wissens- und Geschichtsformate, wie die neunteilige Doku-Reihe über Cybercrime.

Und natürlich Interviews und Gesprächssendungen: Bei "Thadeusz und die Visionäre" unterhält sich Jörg Thadeusz zum Beispiel mit renommierten Wissenschaftlern über Zukunftsfragen.

In der ARD Audiothek finden Sie natürlich auch SR 2-Sendungen: "Fragen an den Autor" und die "Fragen an den Autor Klassiker", unsere "HörspielZeit" und die wöchentliche Glosse "Brunners Welt".


Was macht die App so besonders?

Besonders toll an der ARD Audiothek sind drei Einstellungsmöglichkeiten:

  • Der Autopilot: Er merkt sich Lieblingssendungen und Themenbereiche, die Sie sich schon angehört haben. Damit weiß er, was Ihnen gefällt, sucht im großen Universum des ARD-Radioangebots und des Deutschlandradios nach neuen Folgen der Sendungen oder nach ähnlichen Beiträgen und schlägt Ihnen dann regelmäßig neue Inhalte vor. Nach dem Motto: Wenn Ihnen dies gefällt, gefällt Ihnen vielleicht auch das.
  • Die Privat-Einstellungen: In dieser Funktion nutzen Sie die ARD Audiothek autark. Sie können sich selbst eine Favoriten-Liste mit ihren liebsten Inhalten anlegen und somit selbst sortieren, was Sie als nächstes hören möchten.
  • Drittens gibt es Empfehlungen der Redaktion. Wenn Sie zum Beispiel eine Wissenssendung über E-Autos angehört haben, werden Ihnen dazu in den verschiedenen Rubriken andere interessante Inhalte vorgeschlagen, die es schon in der App gibt, die Sie aber vielleicht noch nicht entdeckt haben. Und sobald eine neue Dokumentation, Reportage oder ein längeres Radiofeature zu diesem Thema in einem der Radioprogramm produziert wurde, werden Sie direkt auf ihrem Smartphone darüber informiert, verpassen diesen neuen Inhalt nicht und können Ihn jederzeit hören, wenn es Ihnen gerade zeitlich passt.


Wo gibt es die ARD Audiothek?

Das Logo der ARD Audiothek (Foto: ARD)

Die "ARD Audiothek" ist ab sofort kostenlos in den App-Stores von Apple und Google erhältlich:

iOS: http://x.ard.de/s/itunes
Android:
http://x.ard.de/s/android

Weitere Informationen:
www.ardaudiothek.de


Artikel mit anderen teilen