Das Gewinner-Ensemble Cembaless (Foto: Claus Kiefer)

TAMIS: Die Gewinner des Förderpreis Alte Musik 2017

Von Nike Keisinger und Martin Breher (Online)   15.03.2017 | 08:52 Uhr

Beim Eröffnungskonzert der Tage Alter Musik im Saarland (TAMIS) wurden die Preisträger des Förderpreis Alte Musik 2017 gekürt. Der Hauptpreis geht an Cembaless. Das Ensemble gewinnt 1500 Euro und eine professionelle Aufnahme beim SR. Die Preise zwei und drei belegten die Ensembles "Baroque 4" und "Le Tic-Toc-Choc".

Hauptpreis für Cembaless

Mittwoch, 22. März 2017, 20.04 bis 22.30 Uhr: Musik aus der Region
TAMIS 2017
Ein Konzertmitschnitt des Wettbewerbsfinales zum Förderpreis Alte Musik im Rahmen der Tage alter Musik im Saarland "TAMIS 2017".

"Cembaless" heißt das Sieger-Ensemble des diesjährigen Wettbewerbs um den Förderpreis Alte Musik des Saarländischen Rundfunks und der Akademie für Alte Musik im Saarland. Der Name leitet sich aus der ungewöhnliche Besetzung her: das Sextett aus Stuttgart tritt ohne Cembalo oder ein sonstiges Tasteninstrument auf. Die Generalbassbegleitung übernehmen stattdessen Barockgitarre und Theorbe (Stefan Koim und Robbert Vermeulen), außerdem eine Viola da gamba (Shen-ju Chang), hinzu kommen virtuose Blockflöten (David Hanke und Annabell Opelt) und die Sopranistin Elisabeth von Stritzky.

"Cembaless" überzeugte die Jury und das Publikum mit einer professionellen und originellen Präsentation einer bunten Werkfolge von John Dowland bis Georg Friedrich Händel. Das Ensemble gewinnt neben dem Preisgeld von 1500 Euro ein Konzert bei den nächsten Tagen Alter Musik im Saarland 2018 und eine Produktion beim Saarländischen Rundfunk.

Die weiteren Preise

Der zweite Preis (1000 Euro) geht an das Ensemble "Baroque4" ("baroque exponent four"), dessen Mitglieder an der Hochschule für Musik Saar studieren: Karline Cirule (Sopran), Christina Ewald (Blockflöte), Anne Clement (Viola da gamba) und Simon Graeber (Cembalo).

Den dritten Preis gewann das jüngste Ensemble im Wettbewerb: "Le Tic-Toc-Choc" mit Cornelia Fahrion (Sopran), Julika Lorenz (Violine und Orgel), Nicola Pfeffer (Violoncello und Blockflöte) und Niels Pfeffer (Cembalo, Orgel und Theorbe).

Die Gewinnerensembles des Förderpreis Alte Musik 2017 (Foto: Claus Kiefer)
Die Gewinnerensembles des Förderpreis Alte Musik 2017

Die Urkunden überreichte SR-Musikchefin Bettina Zacher den jungen Ensembles nach einem spannenden Konzertfinale in der Hochschule für Musik Saar. Auch den Publikumspreis erhielt das Ensemble "Cembaless". Jury-Vorsitzender Konrad Junghänel lobte die hohen Leistungen aller Ensembles. In den Tagen davor haben die Musikerinnen und Musiker in einem Meisterkurs bei Junghänel intensiv an ihren Programmen gearbeitet und gefeilt.

Die Preisträger in der MusikWelt

Auch unsere aktuelle MusikWelt-Ausgabe widmet sich der Preisverleihung des Förderpreis Alte Musik 2017. Darin hören Sie eine Reportage von Denise Dreyer, in der die Gewinner-Ensembles, der Jury-Vorsitzende Konrad Junghänel und Schirmherrin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Wort kommen.

MusikWelt vom 15. März
TAMIS-Förderpreis und 50 Jahre DTKV

Hintergrund:

Der Förderpreis Alte Musik 2017 war für Barockensembles mit einem/einer Vokalsolisten/in ausgeschrieben worden. Mit dem Preis fördern der Saarländischer Rundfunk und die Akademie für Alte Musik im Saarland seit 2005 junge Musikerinnen und Musiker, die sich im Bereich der historischen Aufführungspraxis engagieren. Die einzigartige Kombination von Meisterkurs und Wettbewerb ermöglicht dabei eine besonders intensive und nachhaltige Förderung.

Mehr Informationen zu den TAMIS:

Kultur & Wissenschaft
TAMIS 2017: Mann o Mann, Telemann!
Die Tage Alter Musik im Saarland - oder kurz TAMIS - beginnen 2017 am 4. März. Mit 30 Veranstaltungen hat Cheforganisator Lutz Gillmann ein breitgefächertes Programm mit hochkarätigen Musikern für das zweimonatige Festivals aufgestellt. Auch die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern wird mit einem Studiokonzert dabei sein. Denise Dreyer hat für SR 2 KulturRadio die Pressekonferenz der TAMIS besucht und gibt einen Ausblick.

Artikel mit anderen teilen